Jump Force – Sechs neue Kämpfer auf der Gamescom enthüllt!

Seit dem ersten Trailer auf der diesjährigen E3 in Los Angeles halten wir euch stets am Laufenden über Bandai Namco‘s kommenden Prügel-Hit Jump Force, das zum 50ten Jubiläum des japanischen Kultmagazins, der Weekly Shōnen Jump erscheinen soll. Nachdem sich in den vergangenen Wochen drei Charaktere aus dem Bleach Universum zum Line-Up hinzugesellet haben, wurden im Zuge der Gamescom Pressevorführung zusätzlich noch sechs weitere Krieger aus namhaften Serien vorgestellt. Zudem konnten wir einen Blick hinter die Kulissen bei Bandai Namco werfen und den kommenden Titel dabei selbst ausgiebig anspielen. Was wir dabei erlebt haben und wie sich das Manga-Mash Up spielt, erzählen wir euch jetzt!

Wie im Trailer ersichtlich, erweitert sich das Teilnehmerfeld um bekannte Charaktere aus drei verschiedenen Universen. Zunächst wäre da Son Gokus langjähriger Rivale und Prinz der Saiyajin Vegeta aus Dragonball Z, mit dem wir schon in der Vergangenheit spekuliert haben. Ebenfalls schon von uns vorhergesagt wurde der Hauptantagonist aus One Piece, der Pirat und Kaiser Blackbeard mit seinen zwei mächtigen Teufelskräften. Überraschender ist hingegen eine Teilnahme von Sanji Vinsmoke, dem Koch der Strohhutbande, der nach Ruffy und Zorro bereits als drittes Mitglied der bekannten Crew hinzustößt. Auch Ruffy’s Blutsbruder, Sabo, seines Zeichen Kommandant der Revolutionären komplettiert das Trio der Neuzugänge aus dem One Piece Universum. Mit Hunter x Hunter hingegen gesellt sich nun eine weitere Serie zum berühmten Line-Up hinzu, vertreten von niemand geringeren als Protagonisten Gon sowie dem Antihelden Hisoka, dem Clown und Ex-Mitglied der Phantom Brigade. Zu guter Letzt dürft ihr euch für den Story-Modus sogar selbst einen eigenen Charakter erstellen und euch dabei für eine der drei Fraktionen von Naruto, Monkey D. Ruffy oder Son Goku entscheiden.

Spielbar in der Demo waren zwar nicht alle der fünfzehn bislang angekündigten Charaktere, aber mit zwölf Kriegern stand uns doch eine breite Auswahl zur Verfügung. Dabei stellt ihr ein Team aus bis zu drei Recken zusammen und liefert euch einen Dreikampf mit eurem Gegner. Ähnlich wie bei Dragonball FighterZ lässt sich per einfachen Knopfdruck auf die Schultertaste der jeweilige Kämpfer auswechseln und bei längerem Halten erfolgt sogar ein Unterstützungsangriff. Die Tastenbelegung ist ebenfalls simpel, denn ihr unterscheidet lediglich zwischen leichten und schweren Angriffen oder Griffen. Ein klassisches Blocksystem gibt es in Jump Force nicht, die Attacken eurer Gegner könnt ihr nur durch gut getimte Vorstößen unterbinden. Anders als bei Genrevertretern solltet ihr bei Jump Force stets euren Gesundheitsbalken im Auge behalten, denn sobald ein Charakter besiegt ist, wird die Runde als Sieg gewertet. Dieser Balken leert sich schneller als euch lieb ist, denn jeder Krieger verfügt über bis zu vier ikonische Spezialattacken, wovon sich die mächtigste erst einsetzen lässt, sofern ihr mit eurer eigenen Gesundheit bereits unter 50% seid. Diese Attacken feuern ein wahres Spektakel auf dem Bildschirm ab, sind bombastisch inszeniert und stilgetreu zur Manga-Vorlage.

Obwohl sich der Release-Termin von Jump Force noch auf 2019 verzögert, sieht das bei der Gamescom gezeigte Spielmaterial jetzt schon überzeugend aus. Dass sich noch einige bekannte Serien aus der Weekly Shonen Jump hinzugesellen, daran besteht kein Zweifel, wir bei Cerealkillerz rechnen hier stark mit den Helden aus Gintama und Toriko. Sollten unsere Vermutungen eintreffen vergesst nicht: Hier habt ihr es zuerst gelesen! Andernfalls halten wir euch dennoch weiterhin auf dem Laufenden, falls sich etwas neues in unseren geliebten Manga- und Anime Universen tut.

 

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte