Ubisoft – Releases von Gods & Monsters, Rainbow Six Quarantine und Watch Dogs: Legion verzögern sich

Der große Triumphzug von Ubisoft wurde von Assassins Creed geebnet, das seit seinem ersten Ableger aus dem Jahr 2007 ein fester Bestandteil in der Videospielindustrie ist. Während man in den vergangenen Jahren jährlich einen neuen Titel aus der Reihe präsentierte, worunter die Qualität merklich litt, wich man mit Origins und Odyssey zum Wohle der Spieler wieder davon ab. Nun ist man jedoch gezwungen, den Platz den die meuchelnden Attentäter alle zwei Jahre offen lassen, mit neuen Titeln zu füllen. Deswegen hat man bei der E3 2019 wieder seine Muskeln spielen lassen und mehrere Videospiele angekündigt, die im Frühjahr 2020 erscheinen sollen. Dieser Plan dürfte aber nun geändert werden, wie man aus dem wirtschaftlichen Bericht der französischen Entwickler entnehmen konnte.

Großbritannien muss sich noch ein wenig gedulden

Während dem jährlichen Finanzbericht von Ubisoft teilte der Konzern mit, dass man seine drei wohl am meisten erwarteten Videospiele in das Wirtschaftsjahr 2020/2021 verlegen würde. Dabei handelt es sich um die bei der E3 angekündigten Titel Watch Dogs: Legion, Rainbow Six Quarantine und seine neue IP Gods & Monsters. Begründet wurde dieser Schritt von CEO und Gründe Yves Guillemot damit, dass man den Entwicklern jeweils mehr Zeit bieten will, ihre Visionen umzusetzen und die eigenen Ziele zu erfüllen. Auch wenn diese offizielle Meldung positiv klingen mag, so dürfte man hinter verschlossenen Türen augenscheinlich langsam seine Lehren gezogen haben, da man sich in der Vergangenheit vermehrt den Vorwurf unfertiger Spiele gefallen lassen musste. Aktuellstes Beispiel ist hier Ghost Recon Breakpoint, das die angestrebten Verkaufszahlen von Ubisoft laut Insidern bei weitem nicht erreichen konnte. Grund dafür war aber nicht nur die mangelnde Qualität an sich, sondern auch die kostspieligen In-Game Einkäufe, wodurch man sogar Electronic Arts langsam Konkurrenz macht.

Auch die griechische Mythologie muss noch etwas warten

Gods & Monster und Watch Dogs: Legion waren beide ursprünglich für Februar/März 2020 geplant. Einen neuen Veröffentlichungszeitraum hat Ubisoft bis dato nicht genannt, jedoch hat man versichert, dass die drei genannten Titel nach wie vor in den Plan fallen, fünf Triple-A Spiele im Laufe des Jahres zu veröffentlichen. In Anbetracht der aktuellen Umstände ein schwieriges Unterfangen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte