System Shock Remake – Demo ab sofort verfügbar, Release für Sommer angekündigt

Ein neuer Trailer zum Remake von System Shock von Nightdive Studios gibt den Fans einen Einblick in das aktualisierte Kampfsystem des Spiels. Das Studio veröffentlichte seinen Teaser am Donnerstagmorgen und kündigte damit die erste Demo des Spiels an, die ab Donnerstagnachmittag, einige Monate vor der geplanten Veröffentlichung des Spiels, für alle Spieler verfügbar sein sollte. Der Teaser zeigt das Level “Citadel Station”- und während dieses als atmosphärischer Streifzug durch die Spukhallen der Raumstation beginnt – komplett mit gruseligem Voice-Over -, mündet es kurzerhand in einer verdammt brenzlige Situation gegen die vielen zombie-ähnliche Feinde, auf die der Spieler schießt, einschlägt und mit Explosionen vernichtet.

“Unser Entwicklungsweg war holprig (gelinde gesagt) – aber letztendlich spielt ihr die Vision des Spiels, die wir uns zu zeigen vorgenommen hatten, und die Widrigkeiten und Herausforderungen, denen wir uns auf dem Weg gestellt haben, haben das finale Spiel nur verbessert.” sagte Nightdive in einem Kickstarter-Update am Donnerstag. „Das Team hat sich weiterentwickelt und ist erheblich gewachsen. Wir hoffen, dass das Endprodukt euren Erwartungen entspricht. Was noch zu sagen bleibt: Wir planen eine Veröffentlichung für den Spätsommer 2021.”

Nightdive bietet die Demo über Steam, den Epic Games Store und GOG für PC an, sie soll einen spielbaren Einblick in eine “Feature-Complete-Version des Spiels” geben, meinte CEO Stephen Kick in einem Interview mit PC Gamer. Das Update am Donnerstag erfolgt drei Jahre nach dem ersten Hiatus von System Shock und fast fünf Jahre seit dem Erfolg der Kickstarter-Kampagne. Das Team sagte, es sei anfangs zu weit von der Vision des ursprünglichen Spiels entfernt gewesen, habe aber seitdem einige der Änderungen vorgenommen. Das heißt aber nicht, dass das Remake identisch mit dem Original von 1994 sein wird: Stephen Kick beschrieb einige wichtige Abweichungen, darunter das Abtrennen feindlicher Körperteile und eine Änderung des dynamischen Spiele-Soundtracks.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger