Predator: Hunting Grounds – Online-Multiplayeraction zwischen dem Predator und einem Squad aus Elitesoldaten

Asymmetrische Multiplayer sind inzwischen nichts Neues mehr – Evolve und Friday the 13th: The Game haben bereits einigermassen vorgemacht, wie das Genre zu funktioniere hat: Mehrere Spieler versuchen sich gegen einen einzigen anderen zu behaupten, nur dass dieser klare Vorteile gegenüber seinen Widersachern besitzt. Nun versucht sich Illfonic an einem neuen Titel in dem Genre: Ein Predator gegen ein Squad von schwerbewaffneten Elite-Einsatzkräften.

Der Predator getarnt auf der Pirsch.

Der Predator zeichnet sich geradezu für diese Rolle aus – mit überlegenen Jagdtechniken, Tarnmodi und Waffen ausgerüstet, kann er sich auch größeren Gegnermengen gegenüber behaupten, auch wenn diese trainierte Soldaten mit Maschinengewehren und Schrotflinten sind.

Charles Brungardt, der CEO von IllFonic, schreibt dazu im PlayStation Blog:

Zunächst einmal sind wir große Fans von asymmetrischen Multiplayer-Erfahrungen und bauen mit Predator: Hunting Grounds auf neue Art und Weise auf unseren vergangenen Erfolgen auf. Eine Gruppe von Spielern wird die Mitglieder eines Elite-Teams spielen, die mit hochmodernen, konventionellen Feuerwaffen angreifen – von Schrotflinten über Maschinenpistolen bis hin zu Scharfschützengewehren und vielem mehr. Ein Spieler wird der Predator sein, eine verstohlene, flinke Tötungsmaschine, die mit exotischer Alien-Technologie wie dem berüchtigten Plasmacaster ausgestattet ist. Während das Team versucht, paramilitärische Missionen abzuschließen – die bösen Jungs fertigzumachen und wichtige Gegenstände zu bergen – nähert sich ihnen der Predator mit seinem fortschrittlichen Sichtmodus, um seine Beute aufzuspüren und zu überraschen.

Mit Predator: Hunting Grounds könnte 2020 ein wirklich solider Titel erscheinen, der alle anderen asymmetrischen Multiplayer in den Schatten stellt, auch wenn das Spiel bis jetzt noch früh in seiner Entwicklung steht und noch einen langen Weg vor sich hat.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger