Phil Spencer deutet vorsichtig ein neues Killer Instinct an

Phil Spencer, seines Zeichens der Boss der Gaming Sparte von Microsoft, hat sich im Podcast DroppedFrames positiv zu einem Wiederaufleben der Killer Instinct Reihe geäußert. Der letzte Teil der Serie war ein Remake der klassischen Fighting Game Reihe, welcher 2013 (Xbox One) bzw. 2016 (PC) erschienen ist. Sowohl Fans als auch die Fachpresse waren dabei stark angetan, da sich Gameplay, Optik und der hervorragende Soundtrack von Mick Gordon zu einem stimmigen Gesamtbild geformt haben. Das Einzige, was sich Microsoft hier vorwerfen lassen musste, war der viel zu späte Port für den PC.

Daher ist es besonders interessant, dass Phil Spencer im Interview den Wunsch die Reihe fortzusetzen zum Ausdruck bringt. Er betont, dass es nicht am Willen scheitert, sondern das richtige Team und der richtige Zeitpunkt notwendig ist. Die positive Rückmeldung aus der Community zum Launch des Remakes bekräftigt dabei diesen Wunsch. Ein aus unserer Sicht zusätzlicher Punkt, der für einen Nachfolger spricht, war der Erfolg der Season 2 und 3, die das Spiel um neue Charaktere und Gameplayelemente erweitert haben.

Diese Zusätze kamen dabei bereits von Iron Galaxy, die die Weiterentwicklung von Killer Instinct von Double Helix übernommen hatten. Und auch diese äußern sich positiv zu einer etwaigen Fortsetzung. Damit wäre zumindest für den “richtiges Team” Part bereits ein sehr guter Vorschlag gefunden.

Das Jahr 2021 scheint weiterhin ein gutes Jahr für Fighting Game Enthusiasten zu sein. Und wer sich vom Gameplay von KI nicht überzeugen lässt, sollte zumindest den Titelsong zu würdigen wissen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Steve Brieller

No comments yet.

Leave Your Reply