Heading Out – Spielbares Roadmovie soll Ende 2022 ein Rennspiel mit immersiver Story liefern

Mit klassischen Roadmovies wie “Duell”, “Two-Lane Blacktop” und “Thelma & Louise” als Einflüsse (und wahrscheinlich ein bisschen “Dirty Mary, Crazy Larry”) ist Heading Out ein erzählerisch getriebenes Rennspiel, in dem ihr am Steuer eines brummenden Muscle Cars durch ein monochromes Amerika rasen könnt. Entwickelt vom polnischen Studio Serious Sim werdet ihr in Heading Out die Polizei abhängen, an illegalen Straßenrennen teilnehmen oder einfach nur die Sehenswürdigkeiten und Geräusche der offenen Straße in euch aufnehmen. “Heading Out ist ein Spiel für alle, die sich nach Freiheit, Weite und Geschwindigkeit sehnen”, heißt es in der Pressemeldung.

Mit einer roguelike-ähnlichen Struktur wird jeder Lauf in Heading Out “radikal anders” sein, so der Entwickler. Natürlich gepaart mit der Freiheit euer eigenes Ziel zu bestimmen und die Route, die ihr nehmt, um dorthin zu gelangen. Auf dem Weg dorthin müsst ihr euch um den Zustand eures Autos, den Treibstoff und das Geld kümmern, das ihr zum Weiterfahren benötigt. Mehr als 100 einzigartige Ereignisse werden in Form von kurzen Comics auftauchen, von denen die meisten in einer Entscheidung mit Konsequenzen gipfeln, die eure Reise beeinflussen können. Zum Beispiel kann man in einen Kampf geraten, seinen Treibstoff mit einem Fremden teilen oder einen alten Freund aufsuchen. Eure Reise wird dabei über das Radio erzählt, mit Kommentaren zu euren Handlungen, die von Moderatoren geliefert werden.

Heading Out erscheint Ende 2022 für Playstation 5, Playstation 4, Xbox Series X|S, Xbox One, Nintendo Switch und PC.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

No comments yet.

Leave Your Reply