Gunzilla Games – Das noch recht junge Studio holt sich zur Entwicklung eines neuen Shooters Regisseur Neill Blomkamp ins Boot

Das November 2020 gegründete Studio Gunzilla Games hat interessante Neuigkeiten. Denn District 9-, Elysium- und Chappie-Regisseur Neill Blomkamp ist in der Rolle des “Chief Visionary Officer” in die Entwicklung eines neuen AAA-Multiplayer-Shooters eingestiegen.

Offenbar wird Blomkamp zum Design, Audio, Storytelling und anderen Schlüsselaspekten des Unreal-Engine-Spiels beitragen. “Ich bringe Regie-Fähigkeiten, die sich an den Filmen orientieren, die ich zuvor gemacht habe, in die Ästhetik des Spiels ein”, kommentierte der Regisseur und fügte hinzu, dass er “auf eine echte Art und Weise in das Team integriert sein wird”.

Gunzilla wurde 2020 gegründet und zählt bereits altgediente Entwickler wie Timur Davidenko zu seinen Reihen. Dieser arbeitete zuvor bei Crytek an der CryEngine-Entwicklung mit. Olivier Henroit, der in seiner Funktion als Story-Entwickler an Ubisoft-Spielen wie Assassin’s Creed und Splinter Cell gearbeitet hat, ist ebenfalls bereits Teil des Teams. Blomkamps Arbeit an dem neuen AAA-Projekt wird nichts mit seinen Filmen zu tun haben, bestätigte der Regisseur. Obwohl er das von ihm bevorzugte Genre der Science-Fiction weiterhin faszinierend findet. “Ich denke, die Idee der Science-Fiction der nahen Zukunft ist etwas, das wirklich interessant ist”, sagte er. “Sowohl konzeptionell als auch vom visuellen und gestalterischen Standpunkt aus ist das mein Lieblingsgenre.”

Und es scheint das seine Zeit bei dem Entwicklerstudio durchaus eine Weile anhalten könnte. “Die Mischung aus meiner Geschichte in visuellen Effekten und meinem Interesse an 3D-Grafik bedeutet, dass ich für eine wirklich lange Zeit eine Heimatbasis in der Entwicklung von Spielen haben möchte. Wenn das Spiel also ein Erfolg wird und alles klappt, bleibe ich hoffentlich noch lange bei Gunzilla.”

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

No comments yet.

Leave Your Reply