Erste Raid-Mission in The Division 2 für ein Team aus acht Profis ab Donnerstag

Schon seit der Veröffentlichung 2016 verlangen Spieler von The Division 2 nach echten Raid-Missionen. Mit „Operation Dark Hours“ bringt Ubisoft diese Woche nun die erste Antwort auf solche Wünsche: Die Mission besteht aus acht Personen, und die von Ubisoft verratenen Details machen es deutlich, dass nur die erfahrensten Charaktere bereit sind, sich den Herausforderungen zu stellen. Die 5. Weltrangstufe muss bereits erreicht sein und die Mission Tidal Basin bestanden sein.

Der Raid in Operation Dark Hours führt durch den Washington National Airport, um den Strom an Black Tusk-Soldaten und ihren Vorräten zu stoppen. Wird der Angriff erfolgreich beendet, wartet neue Ausrüstung auf den Spieler, einschließlich einer exklusiven exotischen Waffe. Dem Vorbild anderer MMOs und lootbasierender Shooter folgend, will Ubisoft das Team auszeichnen, welches als erstes den Raid absolviert. Dieses Team erhält die Ehre als Foto mit Namen im virtuellen Weißen Haus von The Division 2 verewigt zu werden. Wer dies nicht als erstes schafft, den Überfall aber dennoch bis zum 23. Mai abschließt, erhält einen Armpatch zur Erinnerung. Für alle anderen gibt es ein eigenes Clan-Banner und eine Trophäe.

Wer das Spektakel lieber nur als Zuseher mitverfolgen will, kann die Action auf Twitch in Österreich am 16. Mai um 18:00 Uhr starten.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger