Cyberpunk 2077 – CD Projekt RED veröffentlicht nun offizielle Entschuldigung; NextGen-Version erscheint im 2. Halbjahr 2021

Erst letztes Jahr hat CD Projekt RED den gesamten Vertrauensvorschuss, den es durch die immense Beliebtheit von The Witcher 3 gewonnen hatte, mit einem Schlag verspielt – ganz besonders Besitzer einer PlayStation 4 oder Xbox One waren von dem Release-Debakel betroffen. Der Entwickler reagierte allerdings schnell und versuchte mit drei Patches den Schaden in Grenzen zu halten, daher ist der Titel inzwischen auf PC und NextGen einigermaßen spielbar. Eine Entschuldigung von offizieller Seite ließ bisher auf sich warten, doch nun ist einer der Gründer von CD Projekt, Marcin Iwiński, vor die Kamera getreten:

In einem fünfminütigen Video entschuldigt er sich im Namen der gesamten Führungsriege für die mangelnde Qualität der Konsolen-Versionen von Cyberpunk 2077. Man wollte nie, dass so etwas passiert, hat das Ausmaß der Arbeit für die Konsolenportierungen unterschätzt und werde das Vertrauen der Fans zurückgewinnen, so Iwiński. Zwei weitere Patches sollen seiner Aussage nach in den nächsten Wochen kommen, auf die versprochenen Versionen für Playstation 5 beziehungsweise Xbox-Series-X/S müssen sich Spieler aber noch mindestens bis zum Herbst 2021 gedulden.

Positiv zu erwähnen bleibt, dass Iwiński die komplette Schuld sich und restlichen Management-Ebene von CD Projekt gibt, und den angestellten Programmierer – die von fanatischen Fans für diverse Release-Aufschübe bereits Todesdrohungen erhielten -, höchstes Lob ausspricht. Schlussendlich war es ja erstere, die grünes Licht für die damalige Veröffentlichung gaben, und nicht das Team der hart arbeitenden Entwickler.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger