Arkane’s Deathloop landet im Mai 2021 auf PlayStation 5 und PC

Arkane Studios hat heute in einer Pressemitteilung das Erscheinungsdatum des zeitmanipulierenden Shooters Deathloop enthüllt: Das Spiel wird am 21. Mai 2021 für PC und (höchstwahrscheinlich konsolen- aber zeitexklusiv) PlayStation 5 veröffentlicht. In der Beschreibung auf der Homepage von Bethesda heißt es:

Willkommen auf Blackreef, wo weder die Party noch der buchstäbliche Mordsspaß je enden. Das ist DEATHLOOP, ein innovativer FPS von Arkane Lyon, dem preisgekrönten Studio hinter dem gefeierten Dishonored-Franchise. Colt ist auf Blackreef in einer Zeitschleife, einem Loop, gefangen und so gezwungen, denselben Tag immer und immer wieder zu durchleben. Um zu entkommen, bleibt ihm also nur eins: diesen verdammten Loop zu brechen. Ausgestattet mit einem Arsenal aus außergewöhnlichen Kräften und mächtigen Waffen muss er dafür binnen 24 Stunden acht Ziele aus dem Verkehr ziehen, bevor um Mitternacht der Loop und damit der Tag wieder von vorne beginnt. Doch das ist keine leichte Aufgabe, denn die Ziele sind über die gesamte Insel verstreut. Zu allem Überfluss sitzt ihm dabei noch seine Widersacherin Julianna im Nacken, die den Loop mit allen Mitteln schützen wird. Wer Lust hat, in die Rolle der Widersacherin zu schlüpfen, kann als Julianna in die Kampagne eines anderen Spielers eingreifen. Lernt von jedem Kreislauf – probiert neue Wege, sammelt Informationen und eignet euch neue Waffen und Fähigkeiten an, um diesen Loop zu brechen.

Jeder, der den ursprünglichen Start von Deathloop Ende 2020 erwartet hatte, wurde enttäuscht, als Arkane Studios bekannt gab, dass der Titel auf 2021 verschoben wurde, aber nun steht der Launch zumindest offiziell fest. Deathloop ist vor allem Zockern zu empfehlen, die auch schon mit der Dishonored-Reihe Spaß hatten. Basierend auf der Mehrheit der gezeigten Trailer scheinen das Artwork und die Mechanik sehr ähnlich zu sein, aber Arkane Lyons Spieldirektor Binga Dakaba meinte dazu in einem Interview: „Dieses Projekt wurde wirklich unter der Prämisse gestartet, um mit neuen verschiedenen Konzepten zu experimentieren, und nach acht Jahre Dishonored etwas anderes zu machen.“

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger