Watch Dogs Legion E3 Vorschau – Bereits jetzt schon der beste Teil der Serie

Endlich ein passendes Setting für die Serie

Nach einem innovativen ersten Ableger und der etwas fragwürdigen 180-Grad-Wende in Watch Dogs 2, sieht Watch Dogs Legion bereits nach einer guten Stunde mit dem Titel sehr vielversprechend aus. Bevor es zum ersten Hands On mit Watch Dogs Legion ging, gab es eine kurze Einführung durch Creative Director Clint Hocking. Sowohl das Setting, der Schauplatz als auch der “gesichtslose” Protagonist sind in Watch Dogs Legion komplett stimmig und machen zum ersten Mal innerhalb der Serie wirklich Sinn. In einem Post-Brexit London der nahen Zukunft verschwinden trotz einer ständigen Überwachung der Stadt Menschen und die Bewohner von London werden neben der ständigen Beobachtung zusätzlich durch private Militärorganisationen unterdrückt und verfolgt. Dedsec ist schon lange nicht mehr das Hacker-Kollektiv aus den Vorgängern, sondern eine weltweite Bewegung aus Widerstandskämpfern geworden. Es gibt keinen zentralen Helden. Ihr spielt einen einfach Bewohner der Stadt der sich dem Kampf gegen die Unterdrückung anschließen will. Uns wurde versichert, dass es sich bei den spielbaren Charakteren aber dann trotzdem nicht um einfache Skins handelt die über generische NPCs gezogen wurden, sondern jeder Charakter hat seine eigene Hintergrundgeschichte, Origin Mission und erhält einen eigenen Synchronsprecher als auch Motion Capture für die diversen Animationen und Bewegungsabläufe. Auch der Profiler ist in Watch Dogs Legion zurück und greift auf eine immense Datenbank an generierten Informationen zu den einzelnen Charaktern zu. Wenn ihr beispielsweise einen der Charaktere tötet, wird es um einiges schwieriger die Geschwister oder Verwandten des Charakters für eure Zwecke zu rekrutieren.

Watch Dogs Legion 4K Screenshot E3 2019

Jeder NPC spielbar in 3 Klassen

Jeder Charakter hat seine eigene Haltung zu Dedsec und ist damit leichter oder auch weitaus schwieriger für eure Bewegung zu überzeugen. Nachdem ihr genug Aufträge für den NPC erledigt habt, schaltet ihr seine Origin Mission frei. Das ist die finale Version mit der ihr den spielbaren Charakter rekrutieren könnt. Trotz der ambitionierten Ansätze von Legion gibt es natürlich Begrenzungen. Es gibt 3 Klassen im Spiel (Enforcer/Infiltrator und Hacker). Der Profiler zeigt euch auf welche Skills der jeweilige NPC zu bieten hat und wo seine Stärken und Schwächen liegen. Nach der Rekrutierung könnt ihr ihm immer noch eine der Klassen zuweisen. Der Enforcer glänzt mit dem Einsatz von schweren Waffen und beispielsweise Klebe-Minen, wo der Infiltrator sich eher auf Stealth fokussiert mit der Fähigkeit sich selbst unsichtbar zu machen. Der Hacker soll eine Hybrid Klasse sein wo ihr sowohl Spinnen Geschütze und Bots aufbauen könnt, als auch Drohnen Upgrades als starken Fokus habt. Wie schon bei der E3 Enthüllung angedeutet, setzt Watch Dogs Legion auf Permadeath. Sobald sich eure Lebensleiste dem Ende zuneigt müsst ihr euch entscheiden ob ihr aufgebt (Gefängnis Aufenthalt) oder weiter macht. Solltet ihr danach sterben, ist euer Charakter für immer aus dem Spiel entfernt. Bei einem Gefängnis Aufenthalt könnt ihr jederzeit mit einem anderen Charakter einbrechen und ihn befreien, was definitiv die sicherere Variante darstellt.

Watch Dogs Legion Kick Screenshot London

Diverse Online Modi und über 60 Missionen

Zu den Online Modi in Watch Dogs Legion wurde noch nicht viel verraten. Es soll wieder 4 Spieler Online Co-Op geben wo ihr die verschiedenen Builds untereinander vergleichen könnt und gemeinsam Missionen beschreitet. Bestätigt sind bereits fünf verschiedene Story-Verläufe und mehr als 60 spielbare Missionen. Uns wurde dieselbe Zwischensequenz mit vier verschiedenen Charakteren gezeigt um die Unterschiede zwischen den Charakteren zu verdeutlichen und wir können versichern: Jeder Spieler wird seine eigene persönliche Erfahrung mit Watch Dogs Legion dadurch erhalten. Wir haben in den ersten Minuten mit dem Spiel direkt einen klassischen englischen Hooligan rekrutiert und nach etwas Eingewöhnungszeit für die Tatsache, dass man in England auf der anderen Straßenseite fährt dann auch ordentliche Verfolgungsjagden mit der futuristischen Polizei geliefert. Am meisten überzeugen konnte uns neben der hohen Vielfalt auch der Style der Stadt. London sieht beeindruckend aus in Watch Dogs Legion und glänzt mit viel Abwechslung und eine Menge Liebe zum Detail an jeder Seitengassen der Stadt. Hacken geht so leicht von der Hand wie noch nie und die drei spielbaren Klassen sind eine willkommene Erweiterung für die Gameplay Vielfalt der Vorgänger.

Watch Dogs Legion Big Ben Screenshot E3 2019

Watch Dogs Legion ist auf jeden Fall eine der großen spielerischen Überraschungen der E3 2019 und wird mit ziemlicher Sicherheit der bisher beste Teil der Reihe werden. Bereits nach wenigen Minuten gehen die verschiedenen neuen Mechaniken, Klassen und RPG Elemente sehr gut von der Hand und das futuristische London mit dem gesichtslosen Protagonisten ist das wohl bisher spannendste Watch Dogs Setting.

Watch Dogs Legion erscheint am 6. März 2020 für PlayStation 4, Xbox One und PC.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer