Vampire: The Masquerade -Bloodlines 2 erhebt sich 2020 aus seinem Grab

Älteren Gamern wird Vampire: The Masquerade – Bloodlines aus dem Jahr 2004 der vor langer Zeit aufgelösten Troika Studios sicherlich noch ein Begriff sein: Nicht nur war der auf dem gleichnamigen Pen&Paper Rollenspiel basierende Titel neben Half Life 2 das erste Spiel, welches auf der Source Engine lief, vielmehr konnte der Titel durch seine dichte Atmosphäre, dem interessanten Mikromanagement und der für den Verlauf schwerwiegenden Entscheidungsmöglichkeiten (fast) auf ganzer Linie überzeugen. Fans des Spiels wünschten sich für lange Zeit einen Nachfolger zu dem Titel, aber durch die Auflösung der Troika Studios schien dies wohl ein nicht erfüllter Traum zu bleiben … könnte man meinen.

Wie Paradox Entertainment, mittlerweile die Inhaber der Rechte für Videospielversoftungen rund um das Vampire Universum, nun bekanntgegeben hat, wird 2020, also ganze 16 Jahre nach dem Release des ersten Teils – wir lassen hier das ebenfalls storytechnisch exzellente, aber spielerisch etwas maue „Prequel“ aus dem Jahr 2000 aussen vor – Bloodlines 2 für Playstation 4, Xbox One und PC erscheinen. Entwickelt wird der Titel von einem neuen Studio mit dem Namen Hardsuit Labs, dessen Team auch der ursprüngliche Author des ersten Bloodlines, Brian Mitsoda, beiwohnt.

Entgegen der Erwartungen mancher Fans wird das Spiel storytechnisch kein Nachfolger des ersten Teils und mit Seattle eine komplett neue Stadt samt neuer Charaktere bieten. Als ursprünglicher Mensch werdet ihr Opfer einer Attacke wildgewordener Vampire, welche mit ihren Angriffen Chaos und Unheil in der Stadt anrichten. Unter den altehrwürdigen Häusern, die sich dem Credo verschrieben haben, die Menschen unberührt zu lassen, müsst ihr nun mit neuen Kräften gegen die Bedrohung von innen antreten … oder eben nicht, denn es steht euch frei, wie ihr euer Leben als Vampir in Seattle gestaltet. Doch Vorsicht: Mit an Bord wird auch das seinerzeit spannende Mikromanagement sein, denn greift ihr unschuldige Menschen an und saugt ihnen zu viel Blut aus, verfällt ihr dem Wahnsinn und bekommt Probleme mit den Clanhäusern, was sich wiederum auf die komplette Story auswirkt.

Ebenfalls möchten Hardsuit und Paradox einen groß Fokus auf die Mod-Community legen und so möglichst viele Tools für die Erschaffung von eigenem Content für Bloodlines 2 bereitstellen. Es ist immer schön zu sehen, wenn totgeglaubte plötzlich wieder am Leben sind und demnach halten wir euch bezüglich Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 auf dem Laufenden. Weitere Infos von Paradox selbst könnt ihr der beigefügten Announcement Keynote von heute morgen entnehmen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Patrice Naderi

Multikonsolero, Film- und Seriennerd aus Leidenschaft, Technikjunkie, Comicsammler, Sportfan und Müslivernichtungsmaschinerie.