Ultra Space Battle Brawl – Als Street Fighter und Arkanoid sich lieb hatten…

Mit dem Aufstieg der Indieszene war der schöpferischen Kreativität keine Grenze mehr gesetzt und etliche Releases in den letzten Jahren bewiesen (meist) eindrucksvoll wie die Grenzen verschiedenster Genres miteinander verschwimmen können. So malten sich die Jungs bei Toge Productions aus Indonesien wohl aus, wie eine Mischung aus Street Fighter und Arkanoid aussehen könnte und haben mit Ultra Space Battle Brawl einen Hybriden dieser Art veröffentlicht. Erfährt in unserem Review, wie sich der Mix für die Nintendo Switch geschlagen hat.

Super Space Fighter II Turbo – The New Brawlengers

In Ultra Space Battle Brawl könnt ihr wahlweise im Storymodus, der die Geschichten der zehn Charaktere in Intro- und Abspannbildern erzählt oder im Versus Modus lokal beziehungsweise online gegen andere Spieler antreten. Die Story handelt von Charakteren aus verschiedenen Dimensionen, welche zu einem ultimativen Duell in Form eines Arkanoids im Weltraum antreten.

Was etwas wirr klingt sieht auch tatsächlich (im absolut positiven Sinn gemeint) so aus: Ultra Space Battle Brawl hat ein sehr witziges Artwork mit allerhand lustigen Charakteren und Animationen. Überhaupt orientiert sich die Inszenierung des Spiels dabei eindeutig an Capcoms Klassiker Super Street Fighter II Turbo, bewahrt aber stets ihren eigenen verrückten und sympathischen Stil.

Witziger Genremix mit hohem Spaßfaktor

Spielerisch kann man sich den Titel wiederum als Arkanoid mit Fighting Elementen vorstellen: Ihr müsst euren Kristall, welcher von verschiedenen Schutzhühnern, die eurem Charakter nachempfunden sind, mittels eures Schlägers und Konterattacken vor zuvielen Treffern schützen, da euch diese wie in einem Beat em Up Energie von der Lebensleiste abziehen und letztlich zum KO führen.

Hierbei könnt ihr euch normal oder mittels Dash-Bewegung in eine bestimmte Richtung fortbewegen und könnt ab einer gewissen Anzahl an erfolgreichen Blocks und Konterattacken eine ultimative Fähigkeit ausführen, welche euch kurzfristig einen Vorteil wie zum Beispiel erhöhten Schadensoutput verschaffen.

Insgesamt hat sich jede von uns bestrittene Partie flüssig und ziemlich problemlos gespielt, einzig das Aufladen eines Schlags hat manchmal mit einer leichten Verzögerung zu kämpfen gehabt. Vor allem zu zweit oder mit mehreren Leuten vor der Switch kann man mit dem Titel auch schon ein nettes freundschaftliches Turnier auf die Beine stellen.

Technisch mit Ausnahme einer Sache sauber

Technisch liefert der Titel Pixelart Style mit einem charmanten 16-Bit Twist ab: Das Spielt rennt sauber und hat keinerlei Einbußen in der Framerate.

In der Soundabteilung habt ihr zwar mit einem glaskaren Soundtrack, aber mit blechernen Stimmen zu kämpfen: Dies stört zwar nicht ungemein, hätte aber sauberer umgesetzt werden können, um den sympathischen Oldschool Charme des Spiels noch einmal mehr zu untermauern.

Fazit

Ultra Space Battle Brawl ist ein witziger und flotter Mix aus Arkanoid und Street Fighter, welcher mit einem gelungenen Spielprinzip und einer abwechslungsreichen Umsetzung der Stages auftrumpfen kann. Ein nettes Spiel zum kleinen Preis, dass man durchaus für gemeinsame Abende vor der Switch anstarten kann.

Street Fighter Collection Wertung

Positiv

+ Unterhaltsames Spielkonzept

+ Abwechslungsreiche Charaktere

+ Gelungenes Artwork

Negativ

– Fokus eindeutig auf Multiplayer

– blecherne Stimmen

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Patrice Naderi

Multikonsolero, Film- und Seriennerd aus Leidenschaft, Technikjunkie, Comicsammler, Sportfan und Müslivernichtungsmaschinerie.

Blogheim.at Logo