THQ Nordic und Koch Media tauschen Spiele-IPs wie Red Faction und Risen untereinander aus

THQ Nordic und Koch Media haben in einem umfangreichen Deal einen ganze Menge bekannter Marken ausgetauscht, was darauf schließen könnte, dass für jede der bekannten Marken bald ein neuer Ableger entwickelt werden könnte. So erhielt Koch Media die Rechte an Red Faction und Painkiller, während THQ Nordic im Austausch die Rechte an Risen, Sacred, Second Sight und zwei mäßig bekanntere IPs (Rush for Berlin und Single: Flirt Up Your Life) erhielt.

THQ Nordic will gemäß einer Pressemitteilung umgehend evaluieren, ob und was für Remaster, Portierungen, Sequels oder neue Inhalte in Frage kommt. Der Markentausch macht für die beiden Unternehmen in vielerlei Hinsicht Sinn: so übernahm THQ Nordic bereits im  vergangenen Jahr das Risen-Entwicklerstudio Piranha Bytes, bekannt für Gothic und Risen, und hat nun auch die Rechte an deren letzten Titel. Red Faction hingegen ist bei Koch Media gut aufgehoben, da dessen Entwickler, Deep Silver Volition, bereits unter Koch Media für Saints Row und eben Red Faction zuständig war.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger