The Witcher 3: Wild Hunt – Next-Gen Versionen dauern doch noch etwas länger

CD Projekt RED hat bekannt gegeben, dass die New-Gen-Version von The Witcher 3: Wild Hunt aus dem geplanten Zeitfenster für Q2 2022 verschoben wurde, da die verbleibenden Entwicklungsarbeiten am Spiel intern durchgeführt werden. Saber Interactive war als Entwickler für die PlayStation 5 und Xbox Series X|S Versionen verpflichtet worden. Die 2020 angekündigte New-Gen-Version mit dem Namen “The Witcher 3: Wild Hunt Complete Edition” sollte 2021 erscheinen und neue DLCs enthalten, die von der Netflix-Serie “Witcher” inspiriert waren. Es folgte ein Zeitfenster für das 2. Quartal 2022, und nun gibt es eine weitere Verzögerung, ohne einen Hinweis darauf, wann das Spiel endlich erscheinen wird.

“Wir haben uns entschieden, die verbleibenden Arbeiten an der Next-Gen-Version von The Witcher 3: Wild Hunt von unserem internen Entwicklerteam durchführen zu lassen”, twitterte der Entwickler heute. “Wir evaluieren derzeit den Umfang der zu erledigenden Arbeiten und müssen daher die Veröffentlichung von Q2 bis auf Weiteres verschieben… Wir werden euch so schnell wie möglich auf dem Laufenden halten. Vielen Dank für Ihr Verständnis.”

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

1 Comment Added

Join Discussion
  1. Pingback: Cyberpunk 2077 - Erste große Erweiterung enthält wohl komplett neue Storyline - Cerealkillerz 15. April 2022

    […] Gameplay-Updates für Cyberpunk 2077 für 2022 geplant. Neben der Arbeit an der verzögerten Next-Gen-Version von The Witcher 3: Wild Hunt und der Entwicklung der neuen Witcher-Saga mit der Unreal Engine […]

Leave Your Reply