The Outlast Trials – So wird das nächste Kapitel in der Horror-Spielreihe heißen

Entwicklerstudio Red Barrels hat einen neuen Outlast-Teil angekündigt – The Outlast Trials soll ein Koop-Horror-Titel für bis zu vier Spieler werden, der optional aber auch allein gespielt werden kann. Die Spieler sollen in die Rollen von menschlichen Testobjekten eines mysteriösen Experiments während des Kalten Krieges schlüpfen – es gibt also keine direkte Verbindung zu den ersten zwei Teilen.

Auch wenn die Geräte an VR-Brillen erinnern, wird der kommende Titel kein VR unterstützen.

Das erste Teaser-Bild, das Red Barrels zusammen mit der Ankündigung veröffentlichte, zeigt Menschen mit Nachtsichtgeräten – eventuell ein Hinweis darauf, dass man sich mit diesen statt mit der aus den Vorgängern bekannten Kamera im Dunkeln umschauen wird. VR-Support ist nicht geplant. Laut Red-Barrel-Mitbegründer David Chateauneuf hat The Outlast Trials die Proof-of-Concept-Phase gerade verlassen und geht nun direkt weiter in die Entwicklung – das Spiel befindet sich also erst in den Grundzügen.

In Outlast war es immer wichtig mit den Batterien sparsam umzugehen.

Der erste Teil der Serie erschien 2013 auf Steam und ließ die Spieler die Rolle eines Reporters übernehmen, der eine abgelegenen Nervenheilanstalt untersuchte. Ein Jahr später folgte der Release für Xbox One und PlayStation 4, ebenso wie das Add-On Whistleblower. Im Jahr 2017 kam mit Outlast 2 eine Fortsetzung, die zwar im selben Universum spielt, aber einen neuen Protagonisten vorstellte, der einem tödlichen Kult auf den Spuren ist.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger