Telltale Games – Schlechte Verkaufszahlen besiegeln fast vollständige und sofortige Schließung des Studios

Fans von Telltale-Spielen müssen jetzt ganz stark sein! Die schockierende Meldung, die sich am vergangenen Wochenende wie ein Lauffeuer verbreitet hat, scheint nun traurige Gewissheit zu sein. So wurde ein Großteil der Mitarbeiter bereits entlassen, was auch Telltale Games in einem offiziellen Statement bestätigte. Als Grund für diese Maßnahme nennt man unüberwindbare Herausforderungen, wie CEO Pete Hawley auf Twitter verkündete:

Wie man erfahren hat, sollen lediglich 25 Mitarbeiter aus der rund 250 Angestellten umfassenden Belegschaft noch verbleiben, um die Verpflichtung der Firma gegenüber ihrem Vorstand sowie den Geschäftspartnern weiter zu erfüllen. Laut anonymen Quellen sollen die eigenen Mitarbeiter von dieser Maßnahme selbst derart überrascht gewesen sein, denn binnen einer halben Stunde mussten die Gebäude ohne Vorankündigung vollständig geräumt werden. Was bedeutet das nun für die erst kürzlich angelaufene finale Staffel der Walking Dead Reihe rund um Fan-Liebling Clementine?

Obwohl Telltale Games noch nicht vollständig geschlossen ist, sei dies nur noch eine Frage der Zeit. Das zurzeit noch beschäftigte Kernteam ist lediglich für das auf Netflix erscheinende Minecraft Story Mode-Projekt verantwortlich. Auch wenn es betreffend den letzten Episoden von The Walking Dead bislang noch kein offizielles Statement gibt, scheint ein abruptes Ende dennoch als gewiss. Selbiges gilt auch für eine zweite Staffel von The Wolf Among Us oder der geplanten Serie zu Stranger Things. So bleibt den Fans nur noch zu hoffen und zu bangen, dass sich andere Studios erbarmen und sich diesem Thema annehmen, wie zuletzt Ubisoft, die vielen Entwicklern Jobs anboten.

Bereits 2017 musste Telltale bis zu 90 Mitarbeiter kündigen, begründet hat man diese Maßnahme mit einer geplanten Neu-Strukturierung und Ausrichtung des Konzerns. Trotz alldem blieb man im selben Geschäftsjahr hinter seinen Erwartungen und Verkaufszahlen weit zurück, was letzten Endes zu der heutigen Situation geführt hat. Auch wenn das Storytelling von den Kritikern stets gelobt wurde, so stand man sich in der Umsetzung mit seiner eigenen, schwer veralteten Telltale-Engine letztlich selbst im Weg. Ein Preis, den man selbst und treue Fans nun bitter bezahlen müssen….

 

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte