Sony´s Pläne für die E3 drehen sich um nur 4 Spiele

Entgegengesetzt des normalen Aufbaus einer Pressekonferenz hat Sony Chairman Shawn Layden nun verkündet, dass Sony kein breitgefächertes Line-Up bei der E3 2018 präsentieren wird. Stattdessen wird man sich verstärkt auf vier PlayStation-exklusive Titel konzentrieren: Ghost of Tsushima, The Last of Us Part II, Spider-Man, und Death Stranding. Die Games werden den Hauptteil der Präsentationszeit in Anspruch nehmen; Layden spricht in einem Interview von sogenannten „deep dives„, die uns viel Information zu diesen Spielen geben sollen. Third-Party Titel und neue Indie-Spiele werden zwar auch angekündigt, allerdings eher nebensächlich behandelt.

Spider-Man und The Last of Us Part II konnten mit großartigen Trailern bereits einiges an Hype generieren, während Fans von Death Stranding vor allem auf Gameplay warten, mit dem sie dem Spiel endlich einem Genre zuordnen können. Ein Auftritt von Hideo Kojima kann in dieser Hinsicht nicht schaden. Ghost of Tsushima ist der Titel, über den momentan am wenigsten bekannt ist, der Trailer verrät aber ein Setting im feudalen Japan, in welchem man einen Samurai während der mongolischen Invasion spielt.

Sony scheint sich einige Gedanken zur E3 dieses Jahr gemacht haben und wir können gespannt sein, wie sich der Fokus auf wenige Spiele anstatt eines gewaltigen Line-Ups machen wird.

 

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger

Blogheim.at Logo