Sony – PlayStation Chef Jim Ryan teilt mit, dass es noch weitere Studio-Akquisitionen geben wird

Nach der Nachricht, dass Sony Bungie übernommen hat, hat der PlayStation-Chef Jim Ryan erklärt, dass wir in Zukunft mit weiteren Übernahmen rechnen können. In einem Gespräch mit gamesindustry.biz über die Übernahme von Bungie machte Ryan deutlich, dass PlayStation und Sony noch nicht fertig sind.

“Wir sollten auf jeden Fall mehr erwarten”, sagte er zum Thema zukünftige Übernahmen. “Wir sind noch lange nicht fertig. Mit PlayStation haben wir noch einen langen Weg vor uns. Ich persönlich werde viel Zeit mit Pete und dem Team von Bungie verbringen, um sicherzustellen, dass alles richtig eingebettet ist und dass Autonomie auch Autonomie bedeutet. Aber auch in anderen Bereichen der Organisation haben wir noch viel zu tun.”

Die Videospielindustrie hat in den letzten Jahren einen regelrechten Übernahmeboom erlebt, bei dem viele kleinere Unternehmen (und einige große) in den größeren Publishern und Plattformbetreibern aufgegangen sind. Microsoft hat vor kurzem zweistellige Milliardenbeträge ausgegeben, um Bethesda und Activision, zwei der größten Spieleverlage, in den Xbox-Konzern zu integrieren. Auch Sony hat in den letzten Jahren fleißig Entwickler wie Housemarque, Bluepoint und Insomniac Games aufgekauft.

Sind diese umfangreichen Akquisitionen tatsächlich gut für die künftige Gesundheit der Branche? Es ist wahrscheinlich noch zu früh, um das zu sagen. Aber wir hoffen, dass all diese Übernahmen dazu führen, dass wir in den nächsten Jahren ein paar wirklich gute Videospiele bekommen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

No comments yet.

Leave Your Reply