Schmieriges Aufreißer-Spiel Super Seducer 3 wird keinen Release auf Steam erhalten

Der selbsterklärte Pickup-Artist Richard La Ruina konnte mit Super Seducer und Super Seducer 2 bereits erfolgreich zwei FMV(Full Motion Video)-Dating Simulatoren auf Steam veröffentlichen. Doch dem dritten Teil schiebt Steam nun einen Riegel vor: Offiziell heißt es, Valve möchte keine Titel mit explizit sexuellen Bilder von realen Menschen veröffentlichen, und genau hiergegen würde Super Seducer 3 verstoßen. Um einen kleinen Einblick in das geplante Spiel zu werfen, hier eine Screenshot aus dem entsprechenden Pressekit:

Nach wochenlangem Hin und Her zwischen La Ruina und Steam, von denen ein Großteil im Twitter-Feed des Autors dokumentiert wurde, traf Valve schließlich die finale Entscheidung: Super Seducer 3 wird nicht auf Steam ausgeliefert werden können “, heißt es in der Nachricht. „Wie bereits erwähnt, liefert Steam keine sexuell eindeutigen Bilder von echten Menschen. Nach mehrmaligem Produkteinreichen und Produktbewertungen scheinen die Verhandlungen aussichtslos, daher ist diese Entscheidung endgültig. “ Richard La Ruina ist über diese Entscheidung natürlich weniger als erfreut, lamentiert er nun den Verlust seiner Steam-Seite für den Titel, auf der sich bereits 61.700 Nutzer das Spiel auf die Wunschliste gesetzt haben.

Die bisherigen zwei Titel sind weiterhin über Steam verfügbar – ihr Spielprinzip ist relativ simpel: Der Spieler lässt Hauptdarsteller Richard La Ruina in kurzen Videoclips eine von mehreren Dialog- oder Handlungsmöglichkeiten ausführen, um attraktive Frauen zu verführen. Üblicherweise finden sich unter den Auswahlmöglichkeiten auch einige vollkommen schwachsinnige Optionen, beispielsweise kann man beim ersten Date angeben, dass man Menschen gerne Schmerzen zufügt oder man fängt an, ein Auto trockenzubumsen. Danach wird die Aktion des Spielers von La Ruina bewertet, während er zwischen einer Anzahl von leichtbekleideten Frauen sitzt. Möglicherweise sah Steam genau hierin einen Verstoß gegen die Richtlinien und entschied sich Super Seducer 3 keinen Release zu geben. Unterdessen kann man auf derselben Plattformen Hunderte von Lewd- und Hentai-Spielen beziehen, die nun mal keine Bilder und Videos von realen Menschen enthalten.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger