Review: OlliOlli World DLC “Void Riders” – Im Weltall hört dich niemand durch den Traktorstrahl skaten

Uns hat bereits das Hauptspiel sehr gut gefallen, daher waren wir natürlich umso gespannter drauf, den DLC auszuprobieren. Void Riders verspricht nicht nur ein neues, abgefahrenes Setting, neue Charaktere und Features. Es sieht dazu auch wirklich toll designt aus. Daher möchten wir euch nun unsere Erfahrungen näher bringen, damit ihr wisst, ob sich die knapp 10€ für die Erweiterung lohnen.

Aliens, Tentakel und das große Unbekannte

Der DLC selbst bietet insgesamt 18 neue Levels, einschließlich des finalen Boss-Levels und dreier Zonenboss-Levels, was alles in allem eine gute Handvoll Inhalte für die Spieler ist, die sie genießen können. Dabei ist noch nicht einmal berücksichtigt, dass die Level mit Herausforderungen verbunden sind, die die Spieler dazu bringen werden, immer wieder zurückzukehren. Was einen guten DLC von einem exzellenten DLC unterscheidet, ist die Abwechslung im Vergleich zum Hauptspiel. Es muss etwas geben, das die Spieler zu den neuen Inhalten hinzieht und die Fans dazu bringt, das Spiel erneut zu spielen. Die neue Mechanik in den Levels von VOID Riders sorgt dafür, dass dies durchgehend der Fall ist. Wenn ihr euch an eurem Brett festhaltet, während ihr in den neuen ‘Tractor Beams’ nach oben fahrt, macht es immer wieder Spaß, herauszufinden, wann ihr am besten nach oben fahren solltet, um die perfekte Landung zu schaffen.

Intergalaktische Bosse fordern euch immer wieder heraus

Letztendlich sind die verschiedenen Boss-Levels ein weiteres Element, das diesen DLC wertig macht. Sie bieten den Spielern die Möglichkeit, ihre gewohnten Fähigkeiten auf äußerst unterhaltsame Art und Weise zu festigen. In einem der Zonenboss-Levels geht es zum Beispiel darum, Kuh-Piñatas zu sammeln, während man durch Traktorstrahlen fährt. Beim Durchspielen der neuen Levels spürte ich ständig die Auswirkungen eines brillant gestalteten Benutzererlebnisses, wie es bei Olli Olli World Standard ist. Die Levels sind sowohl großartig gestaltet als auch komplex genug, um ein Scheitern bis hin zum Triumph zu ermöglichen. Wenn ich einen schwierigeren Level geschafft hatte, rief ich instinktiv “Ja!!!” in meinem Kopf. Als jemand, der gerne versucht, Checkpoints in den Levels zu vermeiden, gab das dem Spiel eine zusätzliche Ebene angenehmer Komplexität. Das Gleiche gilt für die VOID-Levels, die eine fantastische Umgebung boten, die ich immer wieder aufsuchen wollte.

Bescheuert und gleichzeitig cool aussehen?

Die Kernlevels des DLCs selbst befinden sich in drei Zonen des Basisspiels. Diese sind Burntrock, Cloverbrook und Sunshine Valley. Die einzelnen Levels sind jedoch so unterschiedlich, dass es sich nicht wie ein einfacher Aufguss der Inhalte anfühlt. Stattdessen ist es eine Reise mit neuen Entdeckungen in jedem Level. Neben dem Gameplay gibt es neue Kleidungsstücke, und wenn ihr total abgefahren aussehen wollt, während ihr alles erlebt, was der DLC euch zu bieten hat, dann ist das eure Chance, genau das zu tun. VOID Riders sorgt auch dafür, dass euch der Inhalt nicht ausgeht, nachdem ihr den Hauptinhalt des DLCs abgeschlossen habt. Es wird eine Vielzahl von Herausforderungen geben, und man wird viel Zeit damit verbringen, die einzelnen Levels zu durchlaufen und zu beenden.

Fazit

Insgesamt ist VOID Riders alles, was OlliOlli als Franchise ausmacht. Jeder Level hat einen immensen Wiederspielwert, sie sind wunderbar gestaltet und bieten verschiedene Nebenaufgaben. Egal also, ob ihr euch gerade zum ersten Mal durch OlliOlli World arbeitet oder ein langjähriger Fan seid, der VOID Riders DLC ist auf jeden Fall den Kauf wert, wenn euch das Gameplay zusagt.

Positiv:

+ toll designte neue Level

+ Traktorstrahl-Feature fügt sich wunderbar ein

+ Wiederspielwert durch Herausforderungen

+ neue freischaltbare Ausrüstung

Negativ:

– Dialoge und Charaktere teils nervig

– Schwierigkeitsgrad nicht für jeden

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

No comments yet.

Leave Your Reply