Review: Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre Deluxe – Kindgerechtes Knobeln quer durch London

Wir schreiben das Jahr 2007, wo in einer österreichischen Großstadt ein junger Mann gerade in einem Videospielgeschäft steht und sein Taschengeld noch einmal sorgfältig nachzählt. Vor ihm ein Regal auf dem zwei Spiele für den Nintendo DS seine Aufmerksamkeit  erregen: Professor Layton und das geheimnisvolle Dorf sowie Phoenix Wright: Ace Attorney! Das Geld reichte leider nur für einen der beiden Titel und so entschied sich unser Protagonist für den sympathischen Strafverteidiger mit Stachelfrisur, mit dem er auch Jahre später in weiteren Ablegern noch sehr viel Spielspaß erfahren durfte. Der gewiefte Professor mit Zylinder hingegen kreuzte seitdem nie wieder den Weg des jungen Mannes…bis heute! Ganz recht, dieser junge Mann ist niemand geringeres als meine Wenigkeit, der sich damals wie viele andere Spieler für eines der beiden Lager Layton VS Phoenix Wright entscheiden musste. Und auch wenn mich das Schicksal nie wieder mit dem britischen Archäologen zusammenführen wollte, so durfte ich nun mit seiner Tochter Vorlieb nehmen! Was ich dabei mit Katrielle Layton in Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre Deluxe erleben durfte, erfährt ihr jetzt in meinem Review.

Darf ich vorstellen: Detektivin Katrielle Layton

Nach sechs packenden Fällen für Nintendos Handhelden sowie einem Crossover mit dem Strafverteidiger Phoenix Wright ist der namensgebenden Professor Hershel Layton spurlos von der Bildfläche verschwunden. Sein Verbleib ist unbekannt doch sein Name wird weitergeführt von niemand geringeres als seiner Tochter Katrielle Layton. Entgegen ihres Vaters, der sich selbst nie als Detektiv bezeichnen wollte, führt die 21-jährige Britin sogar eine eigene Detektei in der Londoner Innenstadt. Doch der Schatten den der Professor vorauswirft ist ein großer und so muss seine Nachfolgerin erst beweisen, was in ihr steckt! Tatkräftig unterstützt wird sie dabei von ihrem Assistenten Ernest Drowning und dem sprechenden Hund Sherl O.C. Kholmes, die fortan als Trio für gelöste Fälle sorgen.  Was zunächst mit verschwundenen Uhrzeigern oder Katzen anfängt, führt im späteren Verlauf von Katrielles Abenteuer zu einer Verschwörung, die nur sie aufzudecken vermag.

Londons Elite auf einem Bild versammelt: Die Millionäre!

Diese erste Feuerprobe als Nachfolgerin des Professors hat Katrielle bereits 2017 auf dem Nintendo 3DS sowie auf dem Mobiltelefon für Android und iOS ablegen dürfen, doch mit der Switch Version und der damit einhergehenden Deluxe Edition erstrahlt das junge Genie noch einmal im neuen Glanz. Bis zu 40 neue Rätsel sowie alle damals noch kostenpflichtigen DLCs erweitern das zwölf Fälle umfassende Hauptspiel und bietet selbst für Neueinsteiger, so wie ich es bin, ein optimales Rätselerlebnis, für das kaum Hintergrundwissen notwendig ist. Der Einstieg in das Geschehen eines jeden Falles erfolgt rasch und ohne große Umschweife mitsamt der Vorstellung aller Protagonisten, die stellenweise von schön animierten Zwischensequenzen inklusive einer tollen deutschen Synchronisation abgerundet werden. Nach jedem Intro heißt es jedoch: Ran an die Arbeit! Und diese Arbeit verrichtet ihr am besten, wenn ihr eure Umgebung aufmerksam begutachtet, denn dort verbirgt sich mehr als man glaubt!

Zeugenbefragung steht an erster Stelle für das Detektiv-Trio

Spurensuche in Londons Innenstadt

Bei der Bearbeitung der insgesamt zwölf Fälle werdet ihr quer durch die Straßen Londons geschickt, um nicht nur Zeugen zu befragen, sondern auch Hinweise zu sammeln. Jede Umgebung wird in einem Standbild dargestellt, das es mit der Lupe zu durchsuchen gilt. Damit könnt ihr nicht nur Personen befragen, sondern auch so allerhand gut versteckte Rätsel, Münzen oder gar Dekorationsgegenstände für eure Detektei entdecken. Die zahlreichen NPCs schicken Katrielle und ihr Gefolge dabei quer durch London, weswegen ihr Fall für Fall mehr von der britischen Hauptstadt entdecken dürft. Rätsel, die zum Lösen des jeweiligen Geheimnis unbedingt notwendig sind, findet ihr stets im Verlauf der Geschichte, was besonders der jungen Zielgruppe die Suche erleichtert.

Los geht die Spurensuche!

Wer auch abseits der Handlung seine Gehirnwindungen trainieren möchte, ist jedoch gut beraten, jedes Standbild bis ins Detail zu erforschen. Auch wenn es ab Kapitel 4 eine Art Kapitelauswahl gibt, in der ihr zu bereits abgeschlossenen Fällen zurückspringen könnt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass ihr bei eurem ersten Durchgang bei weitem nicht alles entdeckt habt. Dabei sprechen wir aus Erfahrung, denn während unseres Tests wurden wir das eine oder andere Mal eines besseren belehrt, obwohl wir gedacht haben, alles entdeckt zu haben. Diese Form von backtracking erfreut zwar eifrige Knobelfreunde, hemmt aber zugleich den Spielfluss, da der aktuelle Akt vorerst auf der Stelle tritt.  Doch auch ohne der Rückkehr in altbekannte Gebiete kommen Fans in den Genuss zahlreicher Rätsel, wo Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre Deluxe aktuell den Rekord der gesamten Serie hält!

Einfache aber auch richtig schwierige Rätsel (wie hier) warten auf euch

Ganz wie der Papa

In bis zu 225 unterschiedlichen Rätseln könnt ihr euer logisches Denken in verschiedenen Aufgabenbereichen auf die Probe stellen. Bei erfolgreichem Abschluss erhält ihr dabei eine bestimmte Anzahl an sogenannten Pikarat, wobei die Höhe auch zugleich als Indikator für den Schwierigkeitsgrad gilt. Liegt ihr hingegen falsch, könnt ihr zwar ohne Probleme weitere Versuche wagen, müsst aber mit Einbußen eurer Belohnung rechnen. Gelöste Rätsel können im Rätselindex jederzeit nachgespielt, oder noch ungelöste Denkaufgaben zu einem späteren Zeitpunkt wiederholt werden. Stößt ihr dabei mal an eure Grenzen, dann könnt ihr mittels Hinweismünzen, die ihr beim Erkunden entdeckt, bei jeder Aufgabe Hinweise erkaufen, die euch maßgeblich bei der richtigen Lösung helfen. Löst ihr dabei alle Rätsel, die zur direkten Klärung des Falls beitragen, dann zieht Katrielle eigenständig ihre Schlüsse und sofern alle Beweise in den Akten gesammelt sind, folgt auch letztlich eine Auflösung ohne eurem direkten Zutun.

Übersicht habt ihr in Katrielles Tasche, wo mehr reinpasst als man glaubt

Neben der Fallakte finden sich im Menü aber auch weitere zahlreiche Möglichkeiten wieder, um eure freie Zeit zu verbringen. Neben einer Garderobe für Katrielle und Sherl könnt ihr auch zahlreiche Kuriositäten bestaunen, die ihr während eurer Arbeit als Detektiv entdeckt. Auch Minispiele wie das perfekte Dinner oder der Modekatalog laden mit mehreren Herausforderungen zu einem Zwischenstopp ein. Zu guter Letzt dürfen sich alle Besitzer, die mit dem Internet verbunden sind, auch auf ein tägliches Rätsel freuen, das von den Entwicklern von Level-5 bereitgestellt wird.

Des Rätsels Lösung auf der Spur dank den Hinweisen

Fazit

Als Nicht-Kenner von Papa Laytons Vorgängern erlebte ich in Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre Deluxe eine lebensfreudige Detektivin, die in einem charmanten Abenteuer quer durch London zahlreiche nette Rätsel löst, aufgrund der kindgerechten Aufmachung jedoch auf viel Spannung und überraschende Lösungswege verzichten muss.

Street Fighter Collection Wertung

Positiv:

+ Einsteigerfreundlich für Neulinge

+ Kindgerechte Fälle und Lösungen

+ 225 Rätsel in zwölf Fällen

+ Charmante Optik und leichte Bedienbarkeit

+ Deutsche Synchronisation in den Zwischensequenzen

Negativ:

– Fälle sind trivial und nicht an eine ältere Zielgruppe gerichtet

– Belanglose Charaktere bis auf wenige Ausnahmen

– Rätselbeschreibungen teilweise sehr schwammig formuliert

Layton’s Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre Deluxe erscheint am 08.November 2019 für Nintendo Switch. Diese Version umfasst das Hauptspiel sowie alle kostenpflichtigen DLCs aus dem Originalspiel für den Nintendo 3DS, Android und iOS.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte