Review: Knight Squad 2 – Arcade-Chaos für acht Spieler geht in die zweite Runde

Als irrer, chaotischer Arena-Freundschaftszerstörer beschrieben die Entwickler von Chainawesome Games ihren Titel Knight Squad, der am 16.November 2015 das Licht der Welt erblickte. Der Mehrspieler-Spaß für bis zu acht Personen ist dabei am ehesten noch Spielern auf der Xbox One bekannt, wo man sich des Öfteren bei den Spielen mit Gold oder innerhalb des Xbox Game Pass befand. Doch das soll keineswegs ein Indikator für mangelnde Qualität sein, denn die Entwickler hielten ihr Wort und wussten fürwahr für ein spaßiges Chaos zu sorgen. Nun geht man mit Knight Squad 2 in die nächste Runde und ob uns dabei wieder ein Party-Hit erwartet, das verraten wir euch jetzt in unserem Review.

Acht Ritter und jede Menge Chaos

Wer bereits in den Genuss des ersten Ablegers gekommen ist, der weiß: Eine große Story darf man in Knight Squad nicht erwarten. Dennoch hatte man zumindest eine Mini-Handlung im Angebot, die in Knight Squad 2 diesmal wegfällt. Vielmehr liegt hier der Fokus wirklich nur noch auf dem Chaos in der Arena. Dort tummeln sich bis zu acht Ritter herum, worunter sich zu Beginn zunächst die bereits bewährten Storm (Rot), Solo (Lila), Smash (Grün), Skills (Rosa), Shooter (Orange), Shockwave (Gelb), Selfie (Weiß) und Savior (Hellblau) duellieren. Sieben weitere Ritter können freigeschalten werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Hierfür bietet sich neben dem lokalen Modus auch der Online-Modus (inklusive Option zum Crossplay) an. Dort tritt man in Turnieren gegeneinander an, wahlweise alleine, in Paaren oder in Teams, wo solange zufällige Karten gespielt werden, bis man drei Siege errungen hat. Besonders in puncto Vielfalt lässt Knight Squad 2 seine Muskeln spielen, denn hier lassen die unterschiedlichen Spielmodi keine Wünsche offen.

DAS IST SPARTA!

Mehr als ein ganzes Dutzend Spielmodi

Zu den bereits bekannten Klassikern wie Erobere den Gral, Fußball oder Moloch stoßen in Knight Squad 2  mit Seelenjäger, Wettrennen, Lord der Lakaien, Sprengladung und Maler gleich fünf neue Spielmodi hinzu. Je nachdem, wie die Spielweise unterschieden wird, sei es in Jeder gegen Jeden, Paaren oder Teams stehen vier unterschiedliche Karten mit den Themen Burg, Eisfeld, Wüste und Mine zur Auswahl, die freigeschalten werden, wenn die jeweilige Map vorher gespielt wird. Insgesamt stehen 13 Spielvarianten mit 100 unterschiedlichen Karten zu Verfügung, die wie folgt heißen:

  • Erobere den Gral (Jeder gegen Jeden / Paare / Teams)
  • Erobere die Flagge (Teams)
  • Fußball (Teams)
  • Gladiator (Jeder gegen Jeden / Paare / Teams)
  • Battle Royale (Jeder gegen Jeden / Paare / Teams)
  • Moloch (Jeder gegen Jeden)
  • Herrschaft (Jeder gegen Jeden / Paare / Teams)
  • Kristallschlacht (Teams)
  • Seelenjäger (Jeder gegen Jeden / Paare / Teams)
  • Wettrennen (Jeder gegen Jeden)
  • Lord der Lakaien (Teams)
  • Sprengladung (Teams)
  • Maler (Jeder gegen Jeden / Paare / Teams)
Unheimlich viele Karten und Anpassungsmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

Sind erstmal Ritter und Spielvariante gewählt, dann beginnt der Kampf. Hier ist Knight Squad 2 wie schon sein Vorgänger ein schnelllebiges Geschäft, denn die große Auswahl an Waffen und die hohe Spieleranzahl garantieren in der Regel kein langes Überleben. Die schnellen Respawn-Zeiten tragen hier zum Spielkomfort bei und steigern die Rachegelüste gegenüber euren Kontrahenten. Offene Slots werden stets von Bots aufgefüllt, wo der Schwierigkeitsgrad im Vorfeld zwischen Einfach, Mittel, Hart und Extrem gewählt werden darf. Wer aber abseits vom kompetitiven Turnier schnelle Runden sucht, der darf sich lokal im einfachen Kampf nach Herzenslust austoben.

Der Moloch dreht in der Mite mitsamt seiner Gatling Gun seine Runden.

Als Einzelspieler pfui, im Mehrspieler hui!

Der Einfache Kampf bietet nicht nur die freie Wahl zwischen den Spielmodi und Karten, sondern lässt auch eine Vielzahl an Anpassungen zu. Diese betreffen zunächst die Regeln, wo zusätzlich die Parameter keine Schilde, rutschiger Boden, Gegenstände auf Höchststufe, explodierende Körper, und zufällige Gegenstände zur Auswahl stehen. Auch die Laderate der Gegenstände kann hier beliebig zwischen langsam, mittel und schnell bis hin zu gar keinen festgelegt werden. In weiterer Folge könnt ihr auch entscheiden, mit welcher Waffe ihr starten wollt und welche im Laufe des Gefecht in der Arena erscheinen. Neben alten Bekannten wie dem Blitzstab oder der Eisaura sind auch Neulinge wie das Minengerät oder die Geisteressenz, die das laufen durch Wände ermöglicht, Teil des überarbeiteten Arsenals. Damit ihr nicht jedes Mal die Parameter neu bestimmen müsst, lassen sich pro Spielmodus zudem vier unterschiedliche Einstellungen abspeichern.

Suchbild: Finde den menschlichen Spieler (uns)

So lustig Knight Squad auch im Mehrspielermodus ist, umso mehr langweilen sich Einzelspieler. Achievement-Hunter haben nach rund drei Stunden alles erledigt was es zu tun gibt, was den Anreiz weiter zu spielen völlig nimmt. Auch die speziellen Schwerter, die pro Ritter beim Erreichen von 1.000 Kills freigeschalten werden, haben nur kosmetischen Wert. Selbiges gilt auch für die Krieger selbst, wo man spielerische Vielfalt vermissen lässt, da sich diese in puncto Fähigkeiten kaum voneinander unterscheiden. Zumindest in diesem Punkt lässt man viel Potenzial liegen, was Knight Squad letzten Endes nur attraktiv für Mehrspieler-Gefechte macht.

Zumindest die Beschreibungen sorgen allesamt für einen guten Lacher.

Fazit

Knight Squad 2 ist eine gelungene Fortsetzung, die besonders im Mehrspieler-Modus ihre Hausaufgaben gemacht hat. Zahlreiche neue Spielmodi und Karten lassen keine Langeweile aufkommen, sofern man Freunde an seiner Seite hat. Sind diese aber nicht zur Stelle, dann überwiegen die Schwächen, denn für Ritter die solo unterwegs sind, gibt es nach rund drei Stunden Spielspaß nichts mehr Neues zu entdecken, geschweige denn zu erleben.

Street Fighter Collection Wertung

Positiv:

+ 13 unterschiedliche Spielmodi

+ Wahl vor Beginn zwischen Jeder gegen Jeden, Paare oder Teams

+ 100 verschiedene Karten

+ Fünfzehn unterschiedliche Ritter mit witzigen Beschreibungen, …

Negativ:

– … jedoch ohne Spezialfähigkeiten, was die spielerische Tiefe etwas drückt.

– Mini Story-Modus diesmal komplett weggefallen

– Kaum Motivation für Einzelspieler länger dran zu bleiben

– Übergroße Kill-Anzeigen stören im Kampfgetümmel enorm

Knight Squad 2 erscheint am 14.April 2021 auf Nintendo Switch, PC, Xbox One und Xbox Series für einen Preis von 12,99 €.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte