Retro-Plattformer Bloodstained: Curse of the Moon erhält nun offiziell eine Fortsetzung

Entwickler Artplay hat Bloodstained: Curse of the Moon 2 angekündigt. Der Spieler wird wieder Zangetsu spielen und die 8-Bit-Ästhetik des ersten Spiels beibehalten. Im Spiel kämpft sich Zangetsu mit Hilfe einer Reihe von Verbündeten zu einer dämonischen Festung durch. Die Enthüllung von Curse of the Moon 2 erfolgt wenige Wochen nach der Ankündigung, dass Bloodstained: Ritual of the Night über eine Million Mal verkauft wurde.

Curse of the Moon 2 enthält neben Zangetsu drei spielbare Charaktere. Die Spieler können auch Dominique kontrollieren, einen Exorzistin, die einen Speer schwingt, der vertikal angreifen kann. Sie nutzt auch Zweitwaffen zur Heilung und Wiederbelebung, um das Team zu unterstützen. Der dritte spielbare Charakter ist Robert, der ein ausgezeichneter Schütze ist. Er benutzt drei Zweitwaffen, die seine körperlichen Schwächen unterstützen, sowie eine mit extremer Feuerkraft. Allerdings hat Robert keine magischen Fähigkeiten und eine extrem geringe Verteidigung. Schließlich gibt es noch Hachi, einen walisischen Corgi, der eine Reihe magischer Rüstungen bedient, die schon eher wie Steampunk-Mechs wirken. Hachi hat die höchsten HP der Gruppe und kann einige Hindernisse (z.B. Stacheln) überwinden, ohne Schaden zu nehmen. Hachi ist jedoch ein großes Ziel und besitzt keine offensiven Zweitwaffen.

Bloodstained: Curse of the Moon 2 wird für PC, PlayStation 4, Xbox One und Nintendo Switch erscheinen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger