Project Cars 3 offiziell enthüllt – Die Serie stößt in neue Bereiche vor

Prinzipiell war es schon länger bekannt, dass an Project Cars 3 gearbeitet wird, aber jetzt ist es endlich offiziell: Project Cars 3 erscheint im Sommer 2020. Wir hatten die Möglichkeit schon einen ersten Blick auf die neuen Features und Modi zu werfen und fassen hier für euch zusammen, was Fans der Serie und Neulinge im Sommer erwarten wird.

Skill-based Matchmaking, “Dynamic Ghosts” und ein neuer Karriere-Modus

Gran Turismo und Forza Motorsport bekommen endlich ein wenig Konkurrenz, wenn es um Karriere-Modi geht. Spieler werden im neuen Karrieremodus deutlich besser für Leistungen belohnt inklusive 10 Auto-Klassen, die aufgewertet werden können, sowie einer beaufsichtigten Schwierigkeitskurve mit skalierbaren Zielen und Belohnungen, abhängig von den Assists und Schwierigkeitsgraden, die ihr einschaltet. Die Entwickler wollen jede Art von Spieler damit bedienen und vor allem motivieren, immer wieder neue Herausforderungen anzunehmen, um sich zu steigern. Das klassische “Werde Erster in Rennen XY” soll hier durch variierende Ziele ersetzt werden und In-Game Credits können euch mühsame Events ersparen, die nicht auf euren Spielstil passen oder euch einfach wegen einem bestimmten Wagen nicht zusagen – generell scheint der Fokus beim Karriere-Modus auf die Freiheit des Spielers zu liegen. Neue Strecken, die unter anderem vorgestellt wurden, sind Shanghai und Interlagos in Sao Paulo. Accolades haben zwar wieder ein Comeback in Project Cars 3, aber wirklich neu ist die Tatsache, dass ihr XP in jedem Mode sammeln könnt. Durch die variablen Ziele, die neuen Wege Erfahrung zu sammeln und die Vielzahl an Upgrade-Möglichkeiten eurer Wagen, könnt ihr teilweise mit demselben Wagen die gesamte Karriere durchspielen, wenn ihr euren Favoriten gefunden habt.

Project Cars 3 Cover Artwork

Der Multiplayer bleibt natürlich ein Kernelement in Project Cars 3. Die drei spielbaren Modi sind hier Quick Play, Scheduled Event und Custom Lobby. In Quick Play wurde zum ersten Mal in der Serie Skill-based Matchmaking integriert, welches euch einen passenden Gegner online zuweisen kann. Alle Multiplayer Modi wurden in der allgemeinen Stabilität überarbeitet, was die Performance während den Online-Sessions gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessern soll. Ein weiterer neuer Modi ist Rivals. Hier bekommt ihr wöchentliche und monatliche neue Herausforderungen und Community Events serviert. Ihr sammelt bereits XP fürs Teilnehmen an den Events als Rival Points, wobei ihr natürlich beim besseren Abschneiden weitaus mehr Belohnungen erhalten werdet. Um Spieler zu motivieren immer wieder in Rivals zurückzukommen, wurden “Dynamic Ghosts” vorgestellt. Wenn ihr nochmal ein Rennen startet, bekommt ihr von jemanden, der sich in der Nähe von euch am Leaderbord befindet, den Geist eingespielt um euch zu motivieren, bessere Zeiten als zuvor abzuliefern.

Customization zum ersten Mal mit dabei

Neben klassischen Custom Events, könnt ihr jetzt auch zum ersten Mal in Project Cars 3 eure Wagen personalisieren. Kreationen können online oder im Foto Mode präsentiert werden. Die Design-Vielfalt wirkt hier ziemlich immens und wird in allen Modi funktionieren, also auch Online und im Spectator Mode. Custom Events erlauben euch Zugriff auf alle Autos (auch solche, die ihr nicht einmal in der eigenen Garage besitzt) und Einstellungen aller Details, wie zum Beispiel den Wetterverhältnissen auf der Strecke selbst.

Die neuen Gameplay-Features umfassen ein komplett überarbeitetes Gamepad-Handling für Konsolenspieler oder alle Racing Fans auf PC, die ein Gamepad bevorzugen, eine verbesserte KI im Singleplayer-Modus, verbessertes Motion Blur (Bewegungsunschärfe), neue Impact-Effekte wie zerbrechende Fenster und eine verbesserte Chase Kamera, die euch eine bessere Übersicht hinter dem Wagen bietet.

Project Cars 3 erscheint im Sommer 2020 für PC (Steam), Xbox One und PS4. Unser Testbericht zu Project Cars 2.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Gabriel Bogdan

Redaktionsleiter/Vernichter von Cornflakes und Vollzeit Gamer