Prince of Persia: The Sands of Time – Remake verspätet sich um zwei Monate

Wir schreiben das Jahr 2003, als Prince of Persia: The Sands of Time seinen Erfolgslauf auf Gamecube, PC, Playstation 2 und Xbox einläutete. Seitdem war man bis 2010 ein fester Bestandteil der Videospielgeschichte und wusste mit zahlreichen, teils sogar sehr düsteren Ablegern zu überzeugen. Danach verschwand man jedoch plötzlich von der Bildfläche,  vom persischen Prinz fehlte jegliche Spur. Die Gerüchteküche brodelte in regelmäßigen Abständen, ehe man im September diesen Jahres endlich die Katze aus den Sack ließ. Ubisoft kündigte ein Remake zu Prince of Persia: The Sands of Time an, das sogar schon im Jänner 2021 erscheinen hätte sollen. Daraus wird nun nichts, wo man auf Twitter schweren Herzens die schlechte Nachricht mitteilen musste:

 Aber es gibt natürlich auch eine gute Nachricht, denn das Spiel wurde lediglich um zwei Monate verschoben. Demnach dürfen Fans am 18.März 2021 eine erneute Reise in das persische Reich im 11 Jahrhundert unternehmen. Diese Zeit will man sich nehmen, um das Spiel rund um den Prinzen und Farah auch zu einem würdigen Erlebnis zu machen, besonders für Neueinsteiger. Und wer weiß, sofern sich der Titel gut verkauft, könnte die Reise in Zukunft schneller fortgesetzt werden, als man glaubt.

Prince of Persia: The Sands of Time Remake erscheint am 18.März 2021 für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte