Preview: Riders Republic – Ein Spielplatz für Extremsportler und Open-World-Freunde

Ubisoft verkündete heute im Zuge der Ubisoft Forward, dass Riders Republic, der neue Multiplayer-Playground für Outdoor-Sportarten, am 2. September 2021 für Playstation 5, Playstation 4, Xbox Series, Xbox One, Stadia und im Epic Games Store sowie im Ubisoft Store auf Windows PC erhältlich sein wird. Entwickelt wird das Ganze übrigens bei Ubisoft Annecy in Frankreich, die bereits mit Steep gezeigt haben, dass sie Lust auf Extremsport und hohe Berge haben. Wir hatten dazu das große Glück, uns vorab im Rahmen einer Präsentation exklusiv erstes neues Gameplay anzuschauen und möchten euch natürlich gerne davon berichten.

Ein Schauplatz der Extremsportler

Für diejenigen, die noch nichts von Riders Republic gehört haben: Es ist eine andere Art von MMO als das, was einige vielleicht gewohnt sind. Ihr tragt kein Schwert und schleudert keine Zaubersprüche, aber dennoch gibt es einige Aspekte wie der Fokus auf die Community oder die Art des Fortschrittes, die aus dem Genre bekannt sind. Riders Republic bringt die Spieler (virtuell) nach draußen, damit sie in einer offenen Welt in Solo- oder PvP-Matches Fahrrad fahren, snowboarden, Ski fahren oder mit einem Wingsuit durch die Luft fliegen können. Dabei kann anhand der ersten Bilder wahlweise entweder in der Ego-Perspektive oder einer Third-Person-Ansicht gespielt werden, wobei ersteres ein wirklich großartiges Geschwindigkeitsgefühl vermittelt. Erregt euch der Nervenkitzel von todesverachtenden Extremsportarten? Wenn ja, dann könnte Ubisofts kommender Titel genau das Richtige für euch sein. Bisher sieht es so aus, als würde Riders Republic eine Menge Spaß machen, mit ikonischen Schauplätzen, die die Spieler erkunden können und die alle zu einem einzigartigen Ort verschmelzen. Sportbegeisterte können eine weitläufige Welt mit bis zu 50 anderen Spielern erkunden oder einen der anderen alternativen Spielmodi wählen.

Doch bevor ihr euch auf eines der Sportgeräte schwingt, geht es erst einmal ins Riders Ridge. Dieses frei begehbare Hub ist eurer Dreh- und Angelpunkt für alles im Spiel. Hier könnt ihr auswählen, welchen Modus ihr spielen wollt, versucht euch an Herausforderungen, passt euren Rider mit freischaltbaren Anpassungsgegenständen an, besucht den Shop oder chillt einfach mit anderen Spielern. Denn schließlich ist Riders Republic im Kern tatsächlich ein MMO, und da sind das Miteinander und die Community natürlich extrem wichtig. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass ihr eure Zeit auch mit den Genre-bekannten Daily- oder Weekly-Herausforderungen verbingen werdet, die euch immer wieder mit neuen Belohnungen bei Laune halten. Was uns direkt gefällt ist, dass ihr die komplette Kampagne eures Riders mit Freunden spielen könnt und dabei jeder seinen eigenen Karrierefortschritt nach vorne bringt, ohne dabei ständig zwischen den Spielerfortschritten hin und her wechseln zu müssen. Eine tolle Sache, die das Miteinander unter Spielern fördert.

Steep trifft auf The Crew

Doch genug von dem ganzen Vorgeplänkel, der einzigartige Spaß bei Riders Republic liegt in den Spielmodi und dem damit einhergehenden Chaos, wenn über 50 Spieler auf verschiedensten Gefährten beispielsweise einen Berg runterbrettern, also lasst uns von den gezeigten Modi berichten und wie sie uns in der zeigten Präsentation gefallen haben.

Beweist euer Können bei Wunsch in PvP-Events überall auf der Karte, in Rennen und Trick-Challenges oder tretet in 6 gegen 6-Teammodie an, in dem ihr in einer Arena Tricks vollführt und so Bereiche für eurer Team einnehmt, also quasi eine Art Splatoon gemischt mit Tony Hawk. Red Bull Rampage ist dagegen die ultimative Herausforderung für Mountain-Bike-Fahrer. Denn hier müsst ihr besonders steile und somit herausfordende Berge meistern und es lebendig bis unten ins Ziel schaffen, was euch und eurem Bike einiges abverlangen kann. Auch die X Games haben es ins Spiel geschafft und locken euch im Laufe eurer Karriere zu sich. Darüber hinaus wurde uns auch noch das Mass Race gezeigt, eine Rennvariante, bei der auf Next-Gen-Konsolen 50+ Spieler auf einmal versuchen ins Ziel zu kommen und neben ausführbaren Tricks auch darauf achten sollten, nicht in den nächsten Abgrund zu stürzen. Hier fiel auch unser Vergleich mit The Crew – denn während des Rennens wechselte der Rider vom Snowboard nach einem größeren Sprung zum Wingsuit, mit dem man durch auftauchende Ringe fliegen konnte, nur um nach der Landung auf seinem Fahrrad Platz zu nehmen und damit ins Ziel zu radeln. Doch ihr steuert natürlich nicht alles auf einmal, sondern bleibt bei eurem Gefährt. Jede der auswählbaren Sportarten wird dabei individuell aufgelevelt, sodass man später auch den Anreiz hat, die anderen auszuprobieren.

Abseits der Events und Spielmodi haben wir aber auch die Open World gezeigt bekommen, in der ihr andere Spieler treffen könnt, gemeinsam PVP-Events angeht oder, wie sollte es in dem Genre anders sein, nach allerhand Collectibles, Berggeschichten und Stunt-Parks sucht und diese entdeckt. Sterne sind dabei für alles eure Währung und können mit so gut wie allem was ihr tut verdient werden, um euch beispielsweise eines der verrückteren Vehikel zu holen.

Grafisch haben uns dabei die Areale schon sehr gefallen und auch die Animationen der verschiedenen Rider gehen flüssig von statten. Besonders der Sound der Fahrradreifen auf einer Schotterpiste oder eines Snowboards auf fluffigem Schnee sorgen schon jetzt für eine tolle Atmosphäre. Dazu dann noch der passende Soundtrack zu Release und Spaß ist garantiert. Uns hat die erste Vorschau auf das, was uns in Riders Republic erwarten wird, sehr gut gefallen. Die Modi sind jetzt schon recht breit gefächert und besonders durch die sich sicherlich sehr unterschiedlich spielenden Sportarten wird so schnell keine Langeweile aufkommen. In der gezeigten Version war die Weitsicht von den hohen Gipfeln der Berge aus noch etwas mau, aber da hat Ubisoft bereits bei anderen Titeln gezeigt, wie gut sie das drauf haben, daher machen wir uns da bis zum Erscheinungsdatum keine Sorgen.

Riders Republic erscheint am 2. September 2021 für Xbox Series, Xbox One, Playstation 4, Playstation 5 und PC.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

1 Comment Added

Join Discussion
  1. Pingback: Ubisoft - Gleich zwei größere Titel wurden kurzerhand verschoben - Cerealkillerz 19. Juli 2021

    […] Republic erscheint nun am 28. Oktober 2021. Unsere Vorschau zum Spiel könnt ihr hier […]

Leave Your Reply