Preview: Kirby Star Allies für die Nintendo Switch

Das Spiel unter dem Namen Kirby Star Allies wurde erstmals auf der E3 2017 geteased und schließlich in der Nintendo Direct Mini – Präsentation vom 11. Jänner 2018 offiziell angekündigt. Es ist das erste Kirby Spiel das für Nintendos neuste Konsole erscheint und auch der erste 2D Jump & Runner der direkt als First-Party Titel von Nintendo für die Switch angeboten wird.

Aber nun zum Spiel: Storytechnisch wollte man noch nicht zu viel verraten, aber eine böse Macht soll Kirbys Traumland korrumpieren. So gut wie alle NPCs die wir in der Spielesession antrafen waren unserem pinken Knuffel gegenüber böse gesinnt; diejenigen die es ohnehin schon immer waren, schienen noch stinkiger geworden zu sein (König Dedede hat außerdem ein Abo bei FITINN abgeschlossen).

Nintendo (c)

Dedede im FITINN

Kirby selbst hat auch irgendwie was von der Macht abbekommen, aber statt selbst manipuliert zu werden, hat er in bester Kirby-Maniere die Kraft einfach übernommen und kann so andere Bewohner zu seinen Freunden machen, wenn er sie mit Herzen bewirft. Dies eröffnet auch das neue Spielprinzip von Kirby Star Allies. Mit bis zu 4 Freunden (oder alternativ 3 CPU gesteurten Mitstreitern) lässt sich das Böse aus Traumland wieder vertreiben. Kirby selbst gibt es nur einen, aber im Grunde spielen sich alle anderen Figuren sehr ähnlich wie ein Kirby, der eine Fähigkeit aufgesaugt hat. Zusätzlich kann auch jeder Spieler Herzen werfen um andere Charaktere zu übernehmen. Das coole daran ist, dass jeder Gegner ein eigenes Element oder eine eigene Spezialfähigkeit hat. Es ist also möglich einen richtig vielseitigen Kampftrupp zu erstellen und die verschiedenen Fähigkeiten sogar zu kombinieren. Teilweise ist es sogar notwendig gewisse Fähigkeiten zu nutzen um Rätsel zu lösen oder mit den anderen Charakteren zusammenzuarbeiten. Die CPU hat hier in der Demo auch immer recht gut funktioniert, aber mit menschlichen Mitspielern war das Spiel um einiges lustiger und vor allem die Bosse viel leichter. Das Spiel kann problemlos mit einem halben Joycon gespielt werden.

Nintendo (c)

Mit Freunden/anderen Redakteuren macht das Spiel (noch) mehr Spaß

Grafisch ist das Spiel im schönen 2.5D Look gehalten und macht besonders im Mobilen-Modus viel her. Die Charaktere sind schön groß und bunt und man verliert trotz des oft recht hektischen Geschehens nie wirklich den Überblick. Dazu läuft das Spiel bereits in der Vorabversion bei Felsenfesten 60fps. Die Auflösung am TV war allerdings offensichtlich nicht ganz FullHD (1080p); recht offensichtliches Aliasing trübte die ansonsten stimmige Präsentation. Das könnte eventuell noch bis zum Release verbessert werden, allerdings wirbt Nintendo selbst „nur“ mit HD-Grafik und verspricht kein FullHD auf der Produktseite.

Auch die Lokalisierung der Vorabversion wusste großteils zu überzeugen: Highlight der Spielesession war sicher, als wir alle gemeinsam einen „Freundeskreis“ bilden mussten und anschließend als wortwörtlicher Freundeskreis über alle Gegner einfach drüber rollen konnten (so Süß!). Etwas enttäuschend fand ich persönlich allerdings einige der Namen bei den verschiedenen Kombinationsfähigkeiten: Dass ein Schwert + Eis nicht zum „Eisschwert“ oder „Frostschwert“ wird, sondern zum „Blizzard-Schwert“ ist irgendwie mies. Da erwarte ich mir von Nintendo schon mehr und gerade so Dinge wie „der Freundeskreis“ zeigen wie lustig gelungene Wortspiele sein können!

Aminoapps.com; Nintendo (c)

Der Freundeskreis. (Bild aus der Vorabversion)

Kirby Star Allies erscheint am 16.03.2018 für die Nintendo Switch und kann bereits im eShop vorbestellt werden.

Produktseite (Nintendo.at)

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Christian Lang

Blogheim.at Logo