Pokémon Schwert und Schild – Neue Generation enthält erstmals eine Autosave-Funktion

Normalerweise wurde man nach einem Pokémon-Tausch gezwungen zu speichern – das war bisher Game Freaks Verständnis eines Autosaves. Doch mit der neuen Generation kommt auch die Speicher-Revolution: mit Pokémon Schwert und Schild wird nun auch im Hintergrund gespeichert, was bisher noch nie gemacht wurde. Das „Speichern im Hintergrund“ findet nicht nur nach einem Tausch statt, es wird jetzt ständig während des Spielverlaufs gespeichert, auch in der sogenannten „Wild Area“, dem großen offenen Bereich in Galar, der mehrere Städte miteinander verbindet. Die Entwickler meinen dazu: „Traditionell ist es bei Pokémon-Spielen wichtig, dass manuell der Punkt „Bericht“ im Menü gewählt werden musste, um den Spielstand aufzuzeichnen. Das war schon immer ein wichtiger Punkt: Denken Sie daran, Ihr Spiel zu speichern! Nun haben wir aber volle Autosave-Funktionalität.“

Galar könnte die bisher umfangreichste Gegend der Pokémon-Reihe enthalten.

Für diejenigen, die nicht möchten, dass Pokémon Schwert und Schild automatisch gespeichert werden, gilt Folgendes: Man kann als Spieler die Funktion deaktivieren und die herkömmliche Speichermethode beibehalten, bei der wie üblich über manuell gespeichert wird. Gut möglich, dass sich dies für Begegnungen mit schwer zu fangenden legendären Pokémon als nützlich erweisen wird.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger