Pokémon Presents enthüllt New Pokémon Snap, Pokémon Café Mix und viele weitere Überraschungen

Nach den vielen schockierenden Ereignissen 2020 sollte man sich inzwischen auch etwas Entspannung gönnen dürfen – am besten mit kleinen japanischen Taschenmonstern, die man in der Kindheit so geliebt hat. Doch nach dem Release von Pokémon Schwert & Schild ist es ein wenig still um die Franchise geworden – bis jetzt. CEO und Präsident der The Pokémon Company Tsunekazu Ishihara meldet sich nach einer längeren Pause endlich zu Wort und präsentiert uns in einem Live-Stream die wichtigsten News:

Pokémon Smile

Das erste präsentierte Spiel richtet sich an ein jüngeres Publikum: In Pokémon Smile müssen Spieler Pokémon retten, indem die Zähne geputzt werden. Durch die Kamera wird die Bewegung des Spieles erfasst, während von Bakterien befallene Monster gereinigt werden, um sie anschließend zu fangen. Passenderweise lassen sich dadurch Hüte (ähnlich den Snapchat-Filtern) freischalten. Pokémon Smile ist ab sofort für Android und iOS-Geräte verfügbar.

Pokémon Café Mix

In Pokemon Café Mix nimmt man Bestellungen der Pokemon auf, die in das Café kommen, und serviert ihnen durch abwechslungsreiche Puzzlespiele das Heißgetränk. Je besser man bei diesen Puzzles ist, desto mehr Sterne verdient man und desto tiefer wird die Freundschaft zu den Pokemon, die dann vielleicht auch im Café zu arbeiten beginnen, wenn das Freundschaftslevel hoch genug ist. Zudem verfügt jedes Pokemon über spezielle Fähigkeiten, um den Spieler bei den Bestellungen zu unterstützen. Pokemon Café Mix wird in Kürze für Nintendo Switch und Smartphones erscheinen, eine Vorregistrierung ist bereits möglich.

New Pokémon Snap

Nach 21 Jahren gibt es nun wieder Lebenszeichen eines Pokémon-Titels, den viele schon vergessen haben werden: New Pokémon Snap stellt das Sequel zum Original von 1999 und verspricht sich an die damalige Erfolgsformel zu halten. In einer Art On-Rail-Shooter fährt man an Pokémon vorbei und fotografiert diese in ihrer natürliche Umgebung. Dabei werden verschiedenste Areale besucht, um Fotos zu machen, die sich dann zu einem eigenen Pokémon Photodex zusammenstellen lassen. New Pokémon Snap wird von Bandai Namco für Nintendo Switch entwickelt, einen Release-Termin gibt es noch nicht.

Pokémon GO: Victini und Mega-Entwicklungen verfügbar

Wie Niantic bereits angekündigt hat, wird das Pokémon Go Fest 2020 ein vollständig virtuelles Ereignis sein – eine Info, die im Pokémon Presents zusammen mit der Silhouette eines mythischen Pokémon wiederholt wurde. Geschulte Augen werden in der Silhouette Victini erkennen, daher ist anzunehmen, dass für das Pokémon Go Fest 2020 erscheinen wird. Außerdem wird irgendwann in diesem Jahr Pokémon Go Mega-Entwicklung erhalten! Mega Evolutionen, eingeführt in Gen VI, sind eine spezielle Art der temporären Entwicklung, bei der Pokémon neue Kräfte, Stat-Boosts und manchmal sogar ein neues Aussehen erhalten. Nur bestimmte Arten sind zu Mega-Entwicklung fähig, doch viele davon befinden sich bereits in Pokémon Go. Aber das war noch nicht alles: Neben der Ankündigung von Victini und den Mega-Entwicklungen ist die regionale Variante von Porenta der Galar-Region jetzt auch in Pokémon Go zu fangen!

„Die Insel der Rüstung“ und eine Dyna-Challenge

„Die Insel der Rüstung“, der erste Teil des Erweiterungspasses von Pokémon Schwert & Schild wurde veröffentlicht. Die Galar-Region ist nun noch größer geworden und Spieler können neue Gebiete erkunden sowie neuen Pokémon begegnen. Um dies zu feiern, wird ein besonderer Dyna-Raid mit dem mysteriösen Pokémon Zeraora, eingeführt in Pokémon Ultrasonne & Ultramond, verfügbar sein. Wenn eine Million Spieler diesen Dyna-Raid bis 28. Juli gewinnen, können Trainer ihrem Team ein Schillerndes Zeraora hinzufügen.

Ein weiters Pokémon Presents in einer Woche

Zum Abschluss gab Ishihara bekannt, dass wir nächste Woche bereits weitere Infos für die Zukunft des Pokémon-Universums erhalten werden; um was es sich dabei genau handelt, hat er allerdings noch nicht verraten.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger