Paralives – Von „Die Sims“ inspirierte Lebenssimulation zeigt erstmals seinen Charaktereditor

Spricht man bei beim Gaming von Lebenssimulationen, dann kommt man kaum an den Sims vorbei. Von Maxis entwickelt und von Electronic Arts veröffentlicht ist man seit 2000 ein fester Bestandteil der Videospielgeschichte, wo man mit vier Ablegern und unzähligen Erweiterungen selbst heute noch die Massen zufriedenstellt. Mit einer ähnlichen Vision setze sich im Juli 2019 der kanadische Entwickler Alex Massé an seinen Rechner und begann die Arbeit an Paralives, einer ebenfalls von den Sims inspirierten Lebenssimulation. Mit einer Finanzierung über Patreon arbeitete man seither fleißig an dem ambitionierten Projekt und darf sich seit Mai über einen plötzlichen Anstieg an Unterstützern erfreuen. Diese positive Meldung führte nun dazu, dass sich im brandneuen Trailer mit Maggie der allererste Para vorstellen darf:

Wie im Trailer ersichtlich, können Spieler nicht nur die Größe ihrer Charaktere bestimmen, sondern auch Körperteile individualisieren, Outfits festlegen und ändern sowie Haare mit einer umfangreiche Farbpalette anpassen. Neben Maggie wirft der Trailer aber auch einen Blick auf ihr kleines aber feines Apartment, das im Vergleich zu Sims mit einem ganz anderen Stil zu glänzen weiß. Grundsätzlich wirkt Paralives um einiges lebendiger als sein großes Vorbild, was schon jetzt Lust auf mehr macht.

Falls auch ihr Alex Massé mit seinem Projekt unterstützen wollt, dann könnt ihr das über Patreon machen, wo man bereits mit 3 Dollar monatlich im ersten Tier einsteigen kann. Aktuell zählt der Account 7,681 Patreonen, mit steigender Tendenz nach dem ersten Kennenlernen mit Maggie. Gute Aussichten für Fans von Lebenssimulationen, die sich an den Sims bereits satt gesehen haben.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte