Palworld – Auch der zweite Trailer zeigt den Horror, den die “Pals” durchmachen müssen

Palworld ist die Vision von Pokémon, wenn sie unsere reale Welt kämen: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass man 10-Jährigen ein kampffähiges Monster anvertraut und diese dann auf Abenteuer gehen lässt, wie es in der Franchise von Nintendo bis jetzt immer der Fall war. Stattdessen würden Staaten sie in Waffengefechten einsetzen, Experimente an ihnen durchführen und – da sie keine Rechte besitzen -, als Billigstarbeitskräfte verwenden. Und sie natürlich an andere Wesen verfüttern! Genau das alles ist in der zweiten Hälfte des neuen Trailer von Palworld zu sehen:

Wer lieber nur ein klassisches Adventure à la Pokémon sehen möchte (obwohl auch hier eine Vielzahl an Schusswaffen abgefeuert werden), sollte das Video bei Sekunde 50 abdrehen! Davor sieht man Gameplay-Mechaniken wie Kämpfen, Fangen, Züchten und Agrikultur – danach die hässlichen Seiten von Palworld. Die titelgebenden “Pals” werden in düsteren Kellern an Betten gefesselt, müssen Fließbandarbeit in einer Waffenfabrik verrichten, sterben bei Explosionen und fressen sich gegenseitig auf. Den Grund dafür erklärt Entwickler Pocketpair folgendermaßen:

“Reale Ereignisse haben uns bei der Entwicklung von Palworld definitiv inspiriert“, meinte Takuro Mizobe, CEO von Pocketpair. „Wir waren auch von der Notwendigkeit getrieben, eine unvollkommene Spielwelt zu erschaffen. Wir wollen nicht, dass Palworld schön und perfekt ist. Wir wollen neben den intelligenten Tieren auch dunklere Themen wie Ausbeutung und Gewalt einbringen.“

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, RPG-Allrounder und eifriger Trophäenjäger

No comments yet.

Leave Your Reply