One Piece World Seeker – Wir haben Ruffy’s neues Abenteuer angespielt!

Ein Open World Spiel im One Piece Universum – was sich wie ein Traum für alle Fans der wohl berühmtesten Manga- und Anime-Serie unserer Zeit anhört, könnte mit World Seeker schon bald wahr werden. Grund genug für uns, dass wir uns bei der diesjährigen Gamescom diesem Titel näher gewidmet haben. Hinter verschlossenen Türen durften wir bei Bandai Namco das neue Abenteuer von Monkey D. Ruffy ausgiebig anspielen und was wir dabei erlebt haben, das verraten wir euch jetzt.

Wer bislang noch nichts von One Piece World Seeker vernommen hat, den müssen wir leider enttäuschen, denn es handelt sich um kein Open World-Titel bei dem ihr die Grand Line oder gar die neue Welt erkundet. Vielmehr befindet ihr euch in der Haut von Monkey D. Ruffy wieder, der augenscheinlich das berüchtigte Prison Island infiltriert, um dort die dunklen Machenschaften der Marine aufzudecken. Dieser Stützpunkt in der von Mangaka Eiichiro Oda inspirierten Geschichte dürfte wohl derart bedeutend sein, dass man allein dafür alles was Rang und Namen bei der Marine hat, dorthin entsendet. An dieser Stelle möchten wir auch direkt eine SPOILER-Warnung aussprechen, denn wie im Trailer ersichtlich umfasst die Geschichte auch Charaktere, die fast dem aktuellen Stand der Manga-Reihe entsprechen. Wer also Namen wie Fujitora, Vinsmoke und CP0 noch nicht kennt, der sollte nicht weiterlesen und umgehend den Manga und Anime fortsetzen!

In One Piece World Seeker schlüpft ihr nur in die Rolle von Monkey D. Ruffy, die restlichen Crew-Mitglieder der Strohhutbande versorgen euch aber zumindest mit allerhand Neben-Quests. Dies tut der Stimmung jedoch keinen Abbruch, denn für reichlich Action sorgt nicht nur der zum Flottenadmiral beförderte Aka Inu (Roter Hund), sondern auch die zwei bekannten Admiräle Kizaru (Gelber Affe) und Fujitora (purpurner Tiger). Ebenfalls als Widersacher mit an Bord ist der schon zu Beginn der Serie bekannte Smoker, seines Zeichen mittlerweile Vizeadmiral sowie Rob Lucci, der nun augenscheinlich die CP0, die geheimste Organisation der Marine anführt. Aber auch mächtige Krieger wie der Ex-Admiral Aokiji (Blauer Fasan) oder die berüchtigte Germa-66, deren Anführer die Vinsmoke Familie ist, treiben auf der Insel ihr Unwesen. Auf der Gamescom konnten wir uns bereits einen dieser genannten Widersacher stellen und berichten euch jetzt von unseren Erlebnissen!

Schon zu Beginn der spielbaren Demo mussten wir früh feststellen, dass sich Ruffy weitaus weniger dynamisch spielt, als in den bislang gezeigten Spielmaterialien. Auch die Kamera war uns dabei keine große Hilfe und vermittelte ein unflexibles und behäbiges Gefühl. Auch die ersten Schlagabtäusche mit Marinesoldaten fühlten sich steif an und waren nach einigen Angriffen auch früh beendet. Für jeden besiegten Gegner gibt es Erfahrungspunkte zu sammeln, und auch versteckte Items lassen sich in der Spielwelt finden. Als wir uns später einem von Dr. Vegapunk erschaffenen Pazifister stellten, mussten wir schon mit härteren Mitteln antreten. Dabei griffen wir auf aus der Serie bekannte Attacken zurück und standen im Anschluss dann endlich vor einer vermeintlich echten Herausforderung: Flottenadmiral Aka Inu gab uns die Ehre. Die Attacken des Magmamenschen waren verheerend und haben sich auf unserem Gesundheitsbalken stark niedergeschlagen. Doch leider mussten wir auch hier feststellen, dass taktische Finesse oder Können in One Piece World Seeker nicht ausschlaggebend sind. Durch das einfache Wiederholen unserer Attackenmuster ließen wir dem vermeintlich stärksten Soldaten der Marine kaum eine Chance…was einen bitteren Nachgeschmack hinterließ.

Leider können wir uns dem anfänglichen Hype nicht mehr so ganz anschließen, denn vor allem das Gameplay konnte uns auf der Gamescom leider nicht überzeugen. Nachdem laut Bandai Namco One Piece World Seeker sogar noch dieses Jahr erscheinen soll, dürften diesbezüglich auch keine Änderungen vorgenommen werden. Dementsprechend hoffen wir, dass es sich bei unserem Kampf nur um ein negatives Beispiel handelt, was an der Fülle an Gegner eventuell auch möglich sein kann. Wo wir aber keine Zweifel hegen ist im Hinblick auf eine eine packende Handlung, die dem One Piece Universum bestimmt gerecht wird. Ein wenig müssen wir uns noch in Geduld üben, ehe wir mit unserem Lieblings-Gummimenschen eine ganze Insel (un)sicher machen dürfen!

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte