Offizielles Statement von Sony: PlayStation 5 kommt Ende 2020

Jim Ryan, CEO von Sony Interactive Entertainment, gab heute in einem Blogpost die ersten Eckdaten über die nächste Konsole von Sony bekannt. Wenig überraschend wird der PS4-Nachfolger PlayStation 5 heißen, ein eigentlich ziemlich logische Entscheidung die numerische Chronologie beizubehalten. Interessanter wird es jedoch, sobald Ryan über den neu überdachten Controller der PS5 berichtet.

„Der neue Controller für PlayStation 5 bietet zwei wichtige Neuerungen. Erstens verwenden wir ein haptisches Feedback, welche die bisher eingesetzte „Rumble“ -Funktion der 5. Generation ersetzen wird. Mit der Haptik spürt man wirklich eine größere Bandbreite an Feedback. Wenn man also in einem Rennwagen gegen eine Wand stößt, fühlt sich das ganz anders an, als wenn man auf dem Fußballplatz einen Tackle ausführt“, so Ryan. „Man kann sogar die Unterschiede der Texturen erfühlen, wenn man durch Grasfelder läuft oder aber durch Schlamm stapft.“

GT Sport wurde probeweise auf ein Dev Kit der PS5 portiert.

Mit der zweiten Neuerung verspricht der CEO folgendes: „Die zweite Neuerung nennen wir adaptive Trigger, die in die Schultertasten (L2 / R2) integriert wurden. Entwickler können den Widerstand der Auslöser so programmieren, dass man wirklich fühlt, einen Bogen zu spannen oder einen Geländewagen durch felsiges Gelände zu beschleunigen. In Kombination mit der Haptik kann dies zu einer einprägsamen Erfahrung führen, die verschiedene Aktionen besser simuliert. Spielentwickler haben bereits eine frühe Versionen des neuen Controllers erhalten, und wir können es kaum abwarten, was ihre Vorstellungskraft mit diesen neuen Funktionen anstellt.“

Der neue Controller soll einem das Gefühl verleihen einen echten Bogen zu spannen.

Ryan fixiert den Release auf „Holiday 2020“ – also am Ende des Jahres 2020 – und verweist noch auf ein Interview des Wired-Magazins mit Mark Cerny. Darin wird neben handfesten Infos wie dem 4K-Bluray Laufwerk und eine SSD-Festplatte auch noch spekuliert, dass Spiele auf der PS5 separat die Singleplayer- und Multiplayerkomponente eines Spiels installieren. Für Spieler, die nur offline zocken möchten, heißt das also geringere Wartezeiten bei der Installation – und andersrum. Ebenfalls erwähnt wird, dass das Studio hinter Gran Turismo Sport bereits ein Dev Kit besitzt – genauso wie Bluepoint Games, die mit einer exzellenten Remastered von Shadow of the Colossus aufwarten konnten.

Bluepoint Games meint, sie hätten „etwas richtig Großes“ in Arbeit!

Jim Ryan möchte allerdings noch anmerken, dass immer noch einige wirklich große Projekte wie Death Stranding, The Last of Us Part II, und Ghost of Tsushima für die PlayStation 4 anstehen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger