Oddworld: Soulstorm – Das echte Sequel zu Abe’s Oddysee, über 20 Jahre später

Im Jahr 2014 kehrte man mit Oddworld New ’n‘ Tasty zur ursprüngliche Abe’s Oddysee mit moderner Grafik und Gameplay zurück, orientierte sich jedoch eng am Originaldesign und setzte einen neuen Ansatzpunkt für das Weiterführen der Story. Nachfolgende Spiele der Serie sollen die ursprüngliche Vision der Quintologie durch neue Folgen und eine zunehmend verflochtenere Erzählung über Abes Aufstieg zur Bekämpfung der Tyrannei darstellen. Das erste Schritt auf diesem neuen Weg ist Oddworld: Soulstorm.

Nach dem ersten Cinematic-Trailer zeigte Oddworld Inhabitants nun auch erstmals Gameplay zu Soulstorm, und der Inhalt kann sich sehen lassen: Mit einem Fokus auf Wiederspielbarkeit, ein brandneues Craftingsystem und die Rückkehr des Karma-Systems, genannt Quarma, besitzt der nächste Oddworld-Titel alle Highlights der Vorgänger und erweitert diese noch. Der Spieler muss Moolah sammeln, um neue Handwerksmaterialien zu kaufen, mit denen von der Gummiball-Schleuder bis zum Flammenwerfer alles herzustellen ist. Wer gute Taten vollbringt, erhält Chi-Charms, mit denen man unterschiedliche Kräfte erlangen kann, um die armen Mudokon-Arbeiter zu retten, z. B. vorübergehende Schilde oder Gegenmittel, um Kranke zu heilen. Das Quarmasystem verfolgt, wie viele Mudokons gerettet oder zurückgelassen und wie viele feindliche Sligs dabei ausgeschaltet wurden. Auch hier kommt es auf die Situation an: Wer in Notwehr einen bewaffneten Feind tötet, erhält weniger schlechtes Quarma, als beim Eliminieren eines gefesselten, hilflosen Gegners.

Jedes Level hat eine eigene Rangliste, zusammen mit einem globalen Leaderboard für das gesamte Spiel. Zusätzlich zum Quarma schalten die Spieler Abzeichen für eine Vielzahl anderer Aufgaben in jedem Level frei, darunter das Entdecken geheimer Bereiche und das Öffnen von, in den Leveln verstreuten, Schließfächern. Soulstorm ist darauf ausgelegt, dass schnelle Spieler in 12 bis 15 Stunden damit fertig sind, aber engagierte Fans, die sich weit oben auf der Online-Bestenliste sehen wollen, über 100 Stunden investieren können, um jeden Level zu meistern.

Währenddessen erlebt man die komische Geschichte über Abes Aufstieg zum Vorreiter in einer Rebellion, in der immer mehr Anhänger bereit sind, hinter ihm in die tödliche Gefahren von Maschinengewehrfeuer, schnellen Zügen und unsicheren Industriemaschinen zu laufen. Eine große Zahl von Anhänger gibt Abe mehr mystische Fähigkeiten, die wiederum neue Möglichkeiten zur Erkundung bieten. Die Anzahl dieser Anhänger kann auf bis zu 300 auf einmal steigen – Abes Reise ist also weit mehr als eine einsame Odyssey. Hier geht es um das Überleben seiner Spezies.

Oddworld: Soulstorm wird im Laufe des Jahres 2020 auf Konsolen und PCs veröffentlicht.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger