Nier: Automata – Letztes Geheimnis im Spiel nach fast 4 Jahren aufgespürt

Jahrelang rätselten die Fans von Nier: Automata, was das letzte Geheimnis in des Games ist, das seit Anfang 2018 von den Spiele-Entwicklern in einem Interview angedeutet wurde. Kommt Zeit, kommt Rat! Denn nun wurde es von jemandem namens Lance McDonald gelüftet und in der Zwischenzeit sogar schon von dem offiziellen japanischen Twitter-Kanal des Spiels bestätigt.

Doch was verbarg sich fast 4 Jahre lang? All diese Zeit verbarg sich vor den Spielern eine Möglichkeit, das komplette Spiel zu überspringen. Dabei handelt es sich nicht um einen Exploit oder ähnliches, sondern um einen fest in das Spiel integrierten Cheat. Dieser erlaubt es, das gesamte Spiel nach dem ersten Bosskampf zu überspringen und das Ende zu sehen, wodurch ihr auch sämtliche Bonus-Spielmodi freischaltet. Allerdings: eine exakte Anleitung zum Freischalten des Cheats gibt es bisher noch nicht. McDonald kündigte aber bereits an, schon bald ein Video mit allen notwendigen Schritten zu veröffentlichen. Das Geheimnis könnt ihr in derselben Umgebung aktivieren, indem ihr den ersten Boss-Gegner erledigt habt. Wie das Video zeigt, müsst ihr dafür an einer bestimmten Stelle zwischen dort stehenden Tonnen eine spezifische Reihenfolge von Eingaben tätigen. Anschließend fragt euch Nier: Automata, ob ihr anderen Spielern etwas mitteilen wollt – etwas, das sonst erst ganz am Ende des Spiels gefragt wird. Wie entdeckte McDonald den unglaublich schwer zu erratenden Code? Die Antwort darauf: hunderte von Stunden mit Reverse-Engineering.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger