Multiversus – Warner Brothers F2P Platformfighter Reveal

Nachdem Smash Brothers mit Sora nun komplettiert ist und auch Nickelodeon Charaktere sich eins auf die Mütze geben, werden nun Lizenzchars von Warner Brothers in einen Platform Fighter geschickt. Multiversus wird er heißen und wurde heute in einem ersten Tailer vorgestellt. Der Titel wird von WB Games vertrieben und von Player First Games produziert. Vom Grundprinzip haben wir es wohl mit einem sehr ähnlichen Spielprinzip, wie bei den oben genannten Konkurrenten zu tun. Nichtsdestotrotz macht der Trailer Lust auf mehr.

In diesem führt nämlich der Game Director des Spiels durch echte Gameplayszenen, den Character Select Screen und spricht über diverse Features und die generelle Ausrichtung des Spiels. Der Fokus scheint auf zwei gegen zwei Kämpfen (mit Option auf 1vs1 und 4 Spieler Free For All) zu liegen und legt Wert auf Crossplay (inklusive cross progression) und Online Funktionalität. Einer der Punkte, die diesen Online Fokus deutlich machen ist dabei, dass Rollback Netcode (der Goldstandard in Fighting Games aller Art) zum Einsatz kommen wird. Die Teamkämpfe hingegen werden dadurch interessant, dass Charaktere Moves haben, die direkt ihrem Teampartner zu Gute kommen. So kann z.B. Bugs Bunny einen Tunnel für sein Team graben oder Wonder Woman mit ihrem Lasso jemandem vor dem Tod retten.

Diverser Cast quer durchs Gemüsebeet

Und ja, hier trifft Bugs Bunny auf Wonder Woman und eventuell verprügeln die beiden Shaggy aus Scooby-Doo.
Dazu eine noch unvollständige Liste der Charaktere, die jeweils auch ihre passenden Stages zu haben scheinen:

  • Arya Stark
  • Batman
  • Bugs Bunny
  • Finn the Human
  • Garnet
  • Harley Quinn
  • Jake the Dog
  • Reindog
  • Shaggy
  • Steven Universe
  • Superman
  • Tom and Jerry
  • Wonder Woman

Der Cast ist aber bereits jetzt mit 13 Charakteren breit aufgestellt, wenn man sieht, dass Adventure Time, Game of Thrones und Tom & Jerry untergebracht wurden. Jeder Charakter ist dabei auch einem Typen wie Bruiser, Assassin oder Support zugeordnet und gibt somit die grobe Ausrichtung wieder. Ein Schmankerl für Fans scheint die Auswahl der Synchronsprecher im Englischen zu sein. Hier wurde anscheinend ein Augenmerk darauf gelegt eine jeweils bekannte Stimme des Charakters ans Mikrofon zu bringen.

Da das Spiel als Free to Play Titel angelegt ist, werden Komponenten ingame zu kaufen sein. Ob nun neue Charaktere oder auch Kostüme kostenpflichtig sein werden, ist allerdings noch nicht klar. Wie oben erwähnt wird das Spiel Crossplay und Crossprogression unterstützen und für PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X/S sowie für PC (Steam) verfügbar sein. Ein Release ist für 2022 angegeben. Wer möchte kann sich auf der Website für Playtests von Multiversus eintragen (geht nur auf Englisch).

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Steve Brieller

1 Comment Added

Join Discussion
  1. Pingback: Neues Material vom League of Legends Fighting Game "Project L" - Cerealkillerz 22. November 2021

    […] Sachen online play gibt es, wie auch bei Guilty Gear -STRIVE- oder dem kürzlich angekündigten Multiversus einen Rollback Netcode. Dieser profitiert zusätzlich von der bestehenden League of Legends […]

Leave Your Reply