Mit einigen Szenen aus Detektiv Pikachu ist die Pokémon Company äußerst unzufrieden

Detektiv Pikachu ist dieses Wochenende in die Kinos gekommen und damit auch viele CGI-Nachbildungen bekannter Pokémon. Das Erstellen dieser Animationen war keine leichte Aufgabe, wie das Visual Effects-Team hinter dem Film in einem Interview mit der Times verrät. Es wird viel über die Arbeit, die mit dem Animieren einiger dieser Kreaturen verbunden ist, erklärt, sowie der Umstand, dass die Pokemon Company nicht weiß, was Pantimos eigentlich genau ist und Probleme mit der Szene hatte, in der Schlurp zu sehen ist.

Erik Nordby, der für visuelle Effekte zuständige Supervisor, erklärte, dass er für die Szene, in der Schlurp die Hauptfigur mit seiner riesigen Zunge abschleckt, eine riesige, mit künstlichem Speichel bedeckte, Latexzunge verwendet hat. Interessanterweise war die Pokemon Company laut Nordby kein großer Fan dieser Szene. „Das war ein Fall, bei dem wir bis an den Rand dessen gekommen sind, womit sie sich wohl fühlten.“

Als der Regisseur des Films danach fragte, was Pantimos als Figur genau darstellte, hatten sie beunruhigenderweise nicht viel zu berichten und antworteten: „Wir wissen es nicht.“ Tatsächlich versuchte das Unternehmen die Macher des Films zu überzeugen Pantimos nicht zu verwenden. Sie waren sich nicht sicher, ob er auf der Leinwand funktionieren würde.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger