Microsoft und das Verwirrspiel hinter dem Namen der neuen Konsole

Nichts scheint Microsoft wichtiger zu sein, als bloß niemals eine chronologische Zahlenreihe hinter den Namen Xbox zu stellen, so wie Konkurrent Sony es macht. Und deshalb folgt auf die Xbox One nicht die Xbox Two oder die Xbox Scarlet (wie der Projektname der Konsole lautete) – nein, es folgt natürlich die Xbox Series X! Doch wer jetzt glaubt, der Name wäre für die neue Konsolengeneration in Stein gemeiselt, der irrt: Bei der Xbox Series X handelt es sich nämlich nur um die erste Reihe an Versionen der NextGen-Konsolen. Phil Spencer, Chef von Microsoft’s Spieleabteilung, erklärt dies damit, dass man so neue Schlagworte für die nächste Welle an Konsolenversionen erfinden könne. Faktisch bedeutet dies, dass der eigentliche Name der nächsten Microsoft-Konsole gar nicht Xbox Series X lautet, sondern einfach nur „Xbox“.

Genau wie dieser Veteran hier!

Ähnlich wie bei der Xbox One plant das Unternehmen anscheinend bereits Ablegermodelle für die Xbox Series X: Bei Xbox One gab es ja die Xbox One S, die Xbox One S All-Digital Edition (abgekürzt Xbox One SAD) und 2017 die Xbox One X (die „leistungsstärkste Konsole der Welt“). Somit wollen Spencer und Microsoft wohl verschiedene Endungen nach dem „Series“ im Titel anhängen, während sie neue Modelle einer Konsolengeneration produzieren. Das mag jetzt vielleicht ein wenig verwirrend wirken, doch gehen wir das Ganze in einem Beispiel durch:

Nachdem die Xbox Series X einige Lebenszeit hinter sich hat, wird Microsoft eine überarbeitete Version mit mehr Speicher und integriertem Netzteil auf den Markt bringen: ursprünglich Xbox Series XS genannt, wird Phil Spencer fast zeitgleich eine wesentlich größere Konsole veröffentlichen, welche den Spitznamen „die höchste und breiteste Konsole der Welt“ tragen wird – die Xbox Series XS extra large, später mit Xbox Series XS XL abgekürzt. Spencer, nun auf den Geschmack der verschiedenen Ableger gekommen, hat danach eine Idee für eine nicht jugendfreie Konsole, die nur von Personen über 18 Jahren bezogen werden kann. Um die jugendgefährdenen Inhalte besser kennzuzeichnen, nennt stellt er ein „XXX“ hintendran: die Xbox Series XS XXX.

Nicht in dem Line-Up der nicht jugendfreien Spieleklassiker fehlen darf BMX XXX.

Der nächste Punkt in Microsoft’s Agenda ist natürlich die Fähigkeiten der Xbox Serien in einer einzigen zu vereinigen, deshalb werden die Bezeichnungen aller Varianten zusammengefügt und ein „One“ angefügt: die Xbox Series XS XL XXX One! Ab hier wird es für viele sehr Fans ein wenig unübersichtlich, doch Spencer weiß, wir er Abhilfe leisten kann: man lässt zwar nun eine Nummerierung zu, doch mit dem Twist, dass es römische Letter sind. Und da man inzwischen beim achten Ableger angekommen ist, heißt der Nachfolger der Xbox Series XS XL XXX One nicht Xbox Series XS XL XXX 9, sondern Xbox Series XS XL XXX IX. Zum Abschluss der neuen Konsolengeneration kreiert Microsoft schließlich eine Xbox in altem Shelldesign für Retrofans – die Xbox Series X Big Old Xbox, abgekürzt Xbox Series XBOX, welche (natürlich) von Xbox-Puristen als Xbox Series XBOX XS XL XXX X genannt werden wird.

Phil Spencer wird zu diesem Zeitpunkt schon tot sein, aber aus dem Himmel zu uns runterlächeln.

In der Zwischenzeit ist Sony mit den langweiligen Zahlen im Titel längst bankrott gegangen und Nintendo pfeift mit unsinnigen Eigennamen wie „Wii“ oder „Switch“ aus dem letzten Loch. Microsoft’s Masterplan ist voll aufgegangen und das Unternehmen dominiert nun den gesamten Konsolenmarkt. Die nächste Konsole wird XxXBox heißen!

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger