Mario & Luigi: Abenteuer Bowser + Bowser Jr.s Reise Review – 3DS macht alles besser

Knapp 10 Jahre nach der Erstveröffentlichung von Mario & Luigi: Abenteuer Bowser (Originaltitel: Bowser Inside Story) wird der Titel nun auf Nintendo’s aktuellen Handheld portiert. Es handelt sich um den dritten Teil der Mario & Luigi RPG-Reihe, in dem nicht das klassische Zerstampfen in Plattformer-Manier sondern ein ausgeklügeltes Rollenspiel-Konzept im Mittelpunkt steht.

Ein Dreamteam aus Mario, Luigi,… und Bowser?

Das Pilzkönigreich ist in Aufregung: Unter den Toads grassiert eine Krankheit namens Metabowlitis, welche die kleinen Pilze riesig und kugelrund anschwellen lässt. Bei einer Konferenz zur Lösung dieses Konflikts taucht allerdings auch Bowser auf, der alle Anwesenden inklusive Mario, Luigi und Peach in seinen Körper saugt und sie für erledigt hält. Doch die Super Mario Brüder sind wohlauf und bereisen Bowser’s Eingeweide in typischen Sidescroller-Leveln, während Bowser selbst unwissend im Pilzkönigreich umherwandert.

Dabei beeinflußen sich Bowser und die Brüder auf verschiedenste Weise gegenseitig: Wenn Ersterer zum Beispiel eine Menge Wasser trinkt, verwandelt sich sein Bauch für Mario und Luigi in ein Unterwasserlevel. Andererseits können diese direkt auf Bowser’s Körpermechanismen einwirken: Bei einem Wettessen zerkleinern sie den Mageninhalt, stärken seine Muskeln durch Impulsbeschuss oder geben ihm einen mächtigen Adrenalinboost. Dadurch wächst der König der Koopas zu enormer Größe an und kann sich selbst den kolossalsten Gegnern stellen – hier muss der 3DS sogar seitwärts gedreht werden, da je ein Bildschirm einen der Kämpfer zeigt.

Puzzle RPG-Action vom Feinsten

Seit Super Mario RPG: Legend of the Seven Stars ist Mario auch im Rollenspiel-Genre tätig und weiß mit eigenem Kampfsystem zu überzeugen: Präzises Knöpfedrücken entscheidet ob eine Attacke exzellent, toll oder nur mäßig ausgeführt wird; Partnerangriffen sind zwar stärker, kosten aber BP und können völlig daneben gehen, wird die Tasteneingabe nicht rechtzeitig getätigt. Bei gutem Gelingen füllt sich zudem eine Extraleiste auf, die es möglich macht, abhängig von den ausgerüsteten Orden, verschiedene Boni während der Runden zu aktivieren. Bowser steht ebenfalls nicht alleine da, sonder kann auf sein Team aus Schergen zurückgreifen: Mal befeuert er seine Widersacher mit Goombas, ein andermal lässt er sich von Shy Guys als Gummiband-Geschoss schleudern.

Bowser Jr. als Bonus obendrauf

Um eingefleischte Fans des Games dazu zu bewegen, sich Mario & Luigi: Abenteuer Bowser ein weiteres Mal für den 3DS zu leisten, legt Nintendo ein Extraspiel obendrauf: Bowser Jr.s Reise handelt von dem titelgebenden Schützling, der ein Abenteuer mit den sieben Koopalingen und Kamek parallel zu der Hauptstory erlebt. Hier werden die Einheiten jedoch nicht selbst befehligt, es geht eher darum einen passenden Trupp aus Stürmer-, Schützen- und Flieger-Einheiten zusammenzustellten, die nach Stein-Schere-Papier-Schema jeweils einen Vorteil und einen Nachteil gegenüber den anderen beiden Einheiten haben. In die Kämpfe selbst greift der Spieler nur für Spezialattacken, Moralschübe und die Vereitelung von Gegnerspezialmanöver ein, der Rest passiert automatisch.

Fazit

Ein Remake für Mario & Luigi: Abenteuer Bowser, welches erst 2009 für den Nintendo DS erschienen ist und durch Abwärtskompatibiltät auch mit dem Originalmodul über den 3DS gespielt werden könnte, erscheint zuerst überflüßig, doch zu verlockend sind die Grafikneuerung und das leicht angepasste Kampfsystem um die Portierung links liegen zu lassen. Zudem sind die neuen gigantischen Bosskämpfe zwischen Riesenbowser und, beispielsweise, einer Festung ein witziges Gimmick und Bowser Jr.s Reise sorgt mit seinem ganz eigenen, etwas passiven, Kampfsystem für Abwechslung zum eigentlichen Spiel. Mario & Luigi: Abenteuer Bowser war schon damals ein Bestseller und wird nun auf dem 3DS eingeschworene Anhänger und Neueinsteiger gleichermassen begeistern.

Positiv:

+ rundenbasiertes Kampfsystem überzeugt mit Dynamik

+ Annehmliche Neuerungen zu der Nintendo DS – Version

+ Bowser Jr.s Reise sorgt zwischendurch für Abwechslung

Negativ:

– Minispiele wiederholen sich zu oft

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger