M. Bison beginnt in Season 2 von Street Fighter 6 und bringt Character Reveal Überraschungen mit

M. Bison der langjährige Bösewicht der Street Fighter Reihe wird der erste DLC Charakter der zweiten Season von Street Fighter 6. Soweit ist das keine Überraschung, da er in der Hauptreihe nur im dritten Teil pausieren musste. Wenngleich man storytechnisch natürlich eine Wiederbelebung (inkl. Amnesie) unterbringen muss, da Bison in Street Fighter V eigentlich verstorben ist. Trotzdem hat Capcom für Staunen gesorgt, da zwei der restlichen drei Charaktere der Season 2 tatsächlich aus dem Hause SNK stammen.

Nach Bison erscheinen nämlich Terry Bogard, Elena und Mai Shiranui. Während Elena bereits in Street Fighter III und IV mit dabei war, sind Gastcharaktere in der Hauptreihe eine vollkommene Neuerung. Und dann gibt es gleich zwei Stück aus Fatal Fury bzw. King of Fighters? Natürlich tauchten dadurch schnell Gerüchte auf, ob man hier eventuell austestet, wie ein Capcom vs SNK 3 in der Zukunft ankommen könnte. Aber angesichts der Tatsache, dass Bison bereits am 26. Juni, Terry diesen Herbst, Elena im Frühling 2025 und Mai schlussendlich im Winter 2025 erscheinen, werden sich da wahrscheinlich keine kurzfristigen News offenbaren. Derweil sollte man das also eher als Marketing für Fatal Fury – CotW (wir berichteten) verstehen.

Zurück aber zum Diktator der Herzen: Bison wurde nicht nur angekündigt, sondern hat auch schon seinen Gameplaytrailer bekommen. Dort entdecken wir klassische Moves wie Psycho Crusher, Double Knee Press (Scissor Kick) oder Head Press. Auch Street Fighter V Anleihen sind mit dem Psycho Charge dabei. In Sachen Super Arts gibt es als Level 1 Kneepress Nightmare, als Level 2 den Psycho Punisher aus Street Fighter IV und für drei Supermeter einen erweiterten Psycho Crusher. Die Critical Art Variante ist leider noch nicht gezeigt worden. Alles in allem sehen aber die Animationen sehr, sehr gut aus und er scheint bequem in der neuesten Generation von Street Fighter angekommen zu sein.

Storytechnisch sehen wir das World Tour Intro, das deutlich macht, dass Bison sich dank Amnesie seiner Vergangenheit wohl nicht bewusst und zum Hobbyreiter mutiert ist. Das Pferd kommt später auch in der Siegsequenz vor, bei der er mit verschränkten Armen davonreitet. Möglicherweise ist das Pferd auch eine Hommage an Hokuto no Kens Raoh, der ebenfalls auf einem schwarzen Pferd seinen Feinden Furcht einflößt. In jedem Fall bekommen wir Ende des Monats bereits Zugriff, wie Capcom in einem Tweet verraten hat.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Steve Brieller

No comments yet.

Leave Your Reply