Lucasfilm Games – Label kehrt als Banner aller Star Wars-Spiele zurück

Im Oktober 2012 ließ Disney rund 4 Milliarden Dollar springen, um LucasFilm und das Star-Wars-Multimedia-Imperium zu übernehmen. Sechs Monate später, im April 2013, wurde LucasArts, die Spieleentwicklungs- und Publishing-Abteilung des Unternehmens, geschlossen. Noch im selben Jahr wurde mit Electronic Arts ein exklusiver Deal für die Entwicklung von Star-Wars-Spielen geschlossen – eine Beziehung, die nach Einschätzung einiger nicht so reibungslos verlief wie erwartet. Und heute kündigte Disney eine “neue Ära des Geschichtenerzählens in Star Wars und darüber hinaus” an, die unter dem wiederbelebten Banner von Lucasfilm Games stattfinden wird.

“Lucasfilms Vermächtnis im Spielebereich reicht Jahrzehnte zurück. Und mit dem Eintritt von Lucasfilm und der weit, weit entfernten Galaxie in eine neue und noch nie dagewesene Phase der Kreativität wird auch die Welt von Lucasfilm Games – entwickelt in Zusammenarbeit mit den besten Studios der Branche – in eine neue Phase eintreten”, heißt es in der Ankündigung. “Lucasfilm Games ist jetzt die offizielle Identität für alle Spieletitel von Lucasfilm, ein Name, der den reichhaltigen Katalog der Videospiele des Unternehmens und seinen Blick in die Zukunft umfasst.”

Abgesehen von der Übertreibung in der Pressemitteilung hat der Name Lucasfilm Games eine ernsthafte Geschichte hinter sich. Ursprünglich wurde das Unternehmen in den frühen 80er Jahren gegründet, konnte aber keine Star Wars-Spiele entwickeln, da Atari die Exklusivlizenz besaß. Dies stellte sich als Segen heraus, zumindest für die Spieler, denn es zwang das Studio, stattdessen originelle Spiele zu entwickeln, was zu Monkey Island, Maniac Mansion, Zak McKracken, Loom, Secret Weapons of the Luftwaffe, Sam and Max, The Dig, Full Throttle und mehr führte. Die Abteilung wurde 1990 in LucasArts umbenannt.

Es ist nicht klar, wie sich die Rückkehr von LucasFilm Games auf EAs Lizenz auswirken wird, da die Ankündigung nicht sagt, ob der Name als EA-geführtes Publishing-Label oder als interne Abteilung bei Disney wiederauferstanden ist. Disney-CEO Bob Iger sagte 2019, dass man eine “gute Beziehung” zu Electronic Arts habe, und EA-CEO Andrew Wilson wiederholte dies ein Jahr später und sagte, der Publisher habe “eine großartige Beziehung zu Disney” und wolle “diese Beziehung weiter ausbauen.” Aber es verbleiben nur noch ein paar Jahre für EAs exklusive Star Wars-Lizenz, und Disney könnte entschieden haben, dass es frei sein will, sein Glück mit anderen Studios zu versuchen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre