Letztes Firmware-Update von Sony behindert die Online-Funktionen der PlayStation 4 und 5

Update: Die Netzwerkstatusseite von Sony gibt an, dass die Funktionalität für die meisten PSN-Dienste zurückgekehrt ist, mit Ausnahme der PlayStation-Now-Streaming-Bibliothek.

Nachdem Sony heute Morgen das nächste Firmware-Update für PS5 und PS4 mit neuen Funktionen veröffentlicht hat, häuften sich im Internet schnell Berichte, dass Nutzer nach der Installation der Systemsoftware nicht mehr auf die Online-Dienste des PlayStation Networks zugreifen konnten. Unter anderem soll es hier einen Fehler bei der Verifikation von PS Plus geben. Im Reddit-Forum oder bei Twitter teilten Spieler mit, dass sie momentan nicht auf die Server von Titeln wie Elden Ring, GTA Online oder Gran Turismo 7 zugreifen können. Gerade im Fall der Rennsimulation ist das problematisch, da das Spiel eine Online-Verbindung für den Großteil der Inhalte voraussetzt. Erst vor wenigen Tagen hatte Gran Turismo 7 wegen eines Server-Ausfalls viel Kritik hinnehmen müssen. Offiziell haben sich die Support-Accounts von PlayStation zu den Problemen im PSN geäußert. Details zur Ursache für den Ausfall ist, nannte man hier jedoch nicht. An einem Fix arbeitet Sony selbstverständlich bereits. Auf der Webseite von PlayStation kann der Servicestatus des PSN jederzeit abgerufen werden. Dort werden derzeit der PlayStation Store, PlayStation Now sowie Spiele und soziale Netzwerke als offline gekennzeichnet.

Was das Update eigentlich bringen soll

Auf PS5 stehen Verbesserungen der Benutzeroberfläche für die Game Base und Trophäenkarten an, wie Sony in den Patch Notes außerdem schreibt. Hinzu kommen barrierefreie Funktionen wie Mono-Audio für Kopfhörer. “Eine Auffrischung zu den PS5-Funktionen, wie das Anwenden von Spielvoreinstellungen auf eurer Konsole, das Anheften von Videos und Apps an euren Bildschirm während des Spielens oder das Teilen eures Bildschirms mit Freunden, findet ihr im Control Center auf den neuen Profitipps-Karten”, ergänzt der Publisher. Die PS App für mobile Geräte erhält ebenfalls ein Update. Auch damit besteht fortan die Möglichkeit, offene oder geschlossene Partys zu erstellen – und daran teilzunehmen. Durch eine Aktualisierung der Oberfläche soll der Zugriff auf Features wie “Freunde” und “Nachrichten” nun einfacher sein.

Im Blog-Eintrag geht Sony außerdem auf ein weiteres Feature für PS5 ein: variable Bildwiederholfrequenz. VRR soll demnach in den kommenden Monaten auf der aktuellen Spielekonsole eingeführt werden – ein konkreter Termin liegt bislang nicht vor. “Auf HDMI 2.1-kompatiblen Fernsehern und PC-Monitoren synchronisiert VRR dynamisch die Bildwiederholfrequenz der Anzeige mit der grafischen Ausgabe der PS5-Konsole. Dadurch wird die visuelle Leistung von PS5-Spielen verbessert, da visuelle Artefakte wie Frame-Pacing-Probleme und Screen-Tearing-Effekte minimiert beziehungsweise eliminiert werden”, kommentiert Sony.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, RPG-Allrounder und eifriger Trophäenjäger

No comments yet.

Leave Your Reply