Japan krönt Chrono Trigger als das beste Spiel der letzten 30 Jahre

In einer aktuellen Umfrage des populären, japanischen Videospielmagazins Famitsu wurden die Leser in einer Umfrage nach den besten Spielen der Heisei-Periode gefragt. In der japanischen Zeitrechnung sind Perioden an die Regentschaften der Kaiser gebunden und mit dem Abdanken des momentanen Kaisers Akihito am 30. April geht die vorhin genannte Heisei-Periode zu Ende, nachdem sie ursprünglich im Januar 1989 begann – sie umfasst damit den Großteil der gesamten modernen Videospielgeschichte. Umso interessanter wird das Ergebnis einer solchen Umfrage in einem Land, welches einer der der größten Videospiel-Industrien überhaupt darstellt.

NieR und Zelda müssen sich hinter Chrono Trigger einreihen.

Man sollte meinen, dass über ein solch großen Zeitraum eher Titel gewählt werden, die noch in der kürzlichen Erinnerung der Spieler verweilen, und, in der Tat, der zweite Platz wird von The Legend of Zelda: Breath of the Wild belegt, gefolgt von NieR: Automata auf Platz 3. Doch als Sieger geht ein RPG von 1995 für den Super Nintendo hervor: Chrono Trigger. Als Zusammenarbeit zwischen Square und Enix, die damals noch nicht fusioniert waren, entstand eines der besten JRPGs aller Zeiten, entwickelt von den Teams hinter Dragon Quest und Final Fantasy und ausgestattet mit der zeitlosen Musik von Nobuo Uematsu und den unverwechselbaren Illustrationen von Dragon Ball – Zeichner Akira Toriyama.

Ganz zu schweigen von dem dynamischen Kampfsystem!

Die vollständige Liste ist nur in der aktuellen Ausgabe der Famitsu abgedruckt, doch wir finden, dass der erste Platz mit einem würdigen Titel belegt wurde.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger