Iron Harvest E3 2019 Preview – Ein Krieg der Mechs um 1920

Iron Harvest ist ein neues Echtzeit-Strategiespiel (RTS) des unabhängigen Entwicklers King Art Games, das über eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne finanziert wurde und nun einen Publisher in Deep Silver gefuden hat. Angetrieben von den Entwürfen des polnischen Künstlers Jakub Różalski, stellt Iron Harvest die Welt kurz nach dem Ersten Weltkrieg neu dar. Mit Technologie von Nikola Tesla dominieren Dieselpunk-inspirierte Panzer und Mechs das europäische Schlachtfeld, auf dem sich drei Fraktionen befinden: die Republik Polania, die Rusviets und das säxonische Reich – die Vorbilder zu erkennen fällt nicht schwer.

Die Hands-on Demo beinhaltete vier Wellen feindlicher Mechs, Infanteristen und Kanoniere, welche einen Angriff auf unsere HQ in Polania starteten. Neutrale und feindliche Kontrollpunkte wie einen Ölbohrturm waren zu erobern, wodurch wir unsere Ressourcenproduktion steigern und mehr Einheiten produzieren konnten. Das Mech- und Panzerdesign in Iron Harvest ist sowohl aufwendig wie detailliert: Spinnenartige und humanoide Panzer mit sich windenden Metallbeinen schießen mit riesigen Kanonen auf feindliche Ingenieure, Kanoniere und Kontrollpunkte. Doch auch menschliche Infanitere oder Ingenieure sind in den eigenen Reihen zu finden – es ist wichtig, letztere für Beschädigungen an den Mechs einzusetzen, dazu werden natürlich auch die passenden Verbrauchsmaterialien benötigt.

Einer der interessantesten Aspekte der Demo war, dass die gesamte Umgebung zerstörbar war, und sobald feindliche Einheiten oder Kontrollpunkte hinüber waren, konnten sie von den eignen Truppen als Deckung verwendet werden. King Art Games ist genauso begeistert von alten Point-and-Click-Abenteuern wie von RTS-Klassiker wie Starcraft, aber der Inhalt dieser Demo sei das Gameplay, nicht die Story. Sie teilten uns mit, dass weitere Einzelheiten zum Inhalt der Geschichte des Spiels in Kürze vorliegen würden. Einen festen Release gibt es noch nicht, es soll für aber neben PC auch für Xbox One und PS4 erscheinen.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger