Gwent: Homecoming – Ein erster Blick auf versprochenen Veränderungen am Kartenspiel

Die Community forderte es schon lange lautstark und nun kann man endlich mit eigenen Augen prüfen: Die komplette Überarbeitung eines Online-Kartenspiels, das als simples Spiel in The Witcher 3 begonnen hat. Nach einer Stand-Alone Umsetzung für Konsolen und PC wurde Gwent – The Witcher Card Game immer mehr von CD Projekt Red verändert, bis es schließlich nicht mehr viel mit dem Original gemein hatte. „Zu schlechtes Balancing“ und „Zu sehr wie Hearthstone“ waren Beschwerden der Fans, die ihren Unmut über das völlig veränderte Gwent Ausdruck verleihen wollten. CD Projekt Red versprach daraufhin das gesamte Spiel von Grund auf neu zu bearbeiten uns startete das Projekt Gwent: Homecoming. Nun wurden die ersten Resultate auf Youtube gezeigt:

Hier eine schnelle Zusammenfassung der im Video ersichtlichen Neuerungen:

  • nur mehr zwei Karten-Reihen anstatt drei (man kann Karten nur noch auf Melee und Ranged legen)
  • Decks sind auf 30 Karten beschränkt (nicht mehr und nicht weniger)
  • unterschiedliche Effekte der Karten, je nachdem auf welche Reihe sie gelegt werden

Iris zerstört ein Artefakt auf der Melee-Reihe oder entfernt Wetter-Effekte, wenn sie auf die Ranged-Reihe gelegt wird

  • Entfernung jeglicher Silber-Karten (nur noch Bronze- und Gold-Karten)
  • Original-Kartengrafiken aus The Witcher 3 wieder übernommen
  • das Spielfeld erhält ein komplett neues Design mit 3D-Grafiken
  • Handkarten auf 10 Stück limitiert
  • Mulligan von Grund auf überarbeitet (bis zu fünf Karten können in der ersten Runde getauscht werden)
  • Anführer-Karten haben Auswirkungen auf das Mulligan und sind über dem Friedhof als Figuren sichtbar

Der Woodland Spirit und der Unseen Elder sind als jeweilige Anführer links zu sehen

Alle im Video präsentierten Änderungen sind natürlich noch nicht in Stein gemeiselt und nur der Beginn der geplanten Überarbeitung. Man kann weiterhin gespannt sein, wie sehr sich Gwent in Zukunft noch verändern wird. Da wäre ja auch noch der bevorstehende Singleplayer-Modus Thronebreaker…

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, Gwent-Experte und eifriger Trophäenjäger