Gran Turismo 7 – Kampagne benötigt stetige Online-Verbindung, um Cheatern vorzubeugen

Kazunori Yamauchi, der Schöpfer von Gran Turismo 7 und CEO des Entwicklers Polyphony Digital, hat bestätigt, dass der neueste Teil der Serie eine Online-Verbindung für den Kampagnenmodus benötigt. Dies soll verhindern, dass Cheater im Spiel ihr Unwesen treiben.

In Bezug auf die Internetverbindung erklärte Yamauchi gegenüber Eurogamer, dass “es nur darum geht, Betrug zu verhindern, wenn Leute versuchen, die Speicherdaten zu verändern”. Er fügte hinzu: “Der einzige Teil des Spiels, für den keine Online-Verbindung erforderlich ist, ist der Arcade-Modus, denn der hat keinen Einfluss auf die Speicherdaten, also ist das möglich. Aber alles, was mit den Speicherdaten zu tun hat, erfordert eine Verbindung.”

Auch Gran Turismo Sport aus dem Jahr 2017 erforderte eine Online-Verbindung. Das lag natürlich ebenfalls vor allem am Fokus des Spiels auf Online-Rennen. Yamauchi erklärte auch, dass die Entwicklung von Gran Turismo 7 fast direkt nach Abschluss der Arbeiten an GT Sport begann. Und dass das neue Spiel Cross-Play-Unterstützung zwischen der PS5- und der PS4-Version bieten wird.

Gran Turismo 7 soll am 4. März 2022 für Playstation 5 und Playstation 4 erschienen. Es bietet eine willkommene Rückkehr des Kampagnenmodus, umfangreiche Fahrzeuganpassungen, eine GT-Weltkarte zum Navigieren und wie im PlayStation Showcase-Gameplay-Trailer von letzter Woche zu sehen war, eine atemberaubende Grafik.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Nick Erlenhof

Hitoshura, Sith & FOXHOUND-Spectre

No comments yet.

Leave Your Reply