Gamescom 2021 Xbox – Rasanter Retro-Shooter Into the Pit soll schon im Oktober erscheinen

Obwohl die großen Titel beim Xbox Showcase zur Gamescom 2021 mit Abwesenheit glänzten, so gab es dennoch einige Lichtblicke. Einer davon war Into the Pit, ein Retro-Shooter der vor allem an Doom erinnerte. Nur ohne Waffen, dafür mit einer gehörigen Portion dunkler Magie. Noch überraschender als diese Neuankündigung war jedoch auch direkt die Bekanntgabe eines Releasetermins. Bereits Mitte Oktober dürfen Spieler einen Feldzug gegen finstere Mächte wagen, um eure Cousine aus den bösen Klauen zu befreien.

Das erwartet euch gemäß der offiziellen Beschreibung in Into the Pit:

Du und deine Cousine Luridia gehören zu einer Familie von Mystikern. Ihr zieht getrennt voneinander durch das Land, um Gerüchten über okkulte Mächte auf den Grund zu gehen, bis Luridias regelmäßige Briefe jäh ausbleiben, nachdem sie eine dämonische Grube in einem Dorf entdeckt hat. Irgendetwas ist furchtbar schiefgelaufen. Nun liegt es an dir, unter einem schauerlich düsteren Himmel zu dem einsamen Dörfchen zu reisen. Was hat Luridia entdeckt? Welche gewaltige Macht kam in diesem Dorf zum Vorschein?

Hauptmerkmale:

  • KÄMPFE MIT CHAOTISCHER MAGIE – Experimentiere mit verschiedenen Zaubern und Kräften, um ein unaufhaltsamer Magier zu werden.
  • WANDELBARE UND TÜCKISCHE VERLIESE – Rasante Action und kurzweilige Level erfordern deine ganze Aufmerksamkeit. Du weißt nie, was für Schrecken hinter der nächsten Ecke lauern.
  • WERDE IMMER STÄRKER – Rette Dorfbewohner, damit sie Läden eröffnen, in denen du dauerhafte Verbesserungen kaufen kannst, die dein Potenzial entfalten und dir bei deinen Abstechern in die Grube helfen.
  • DEINE EIGENE HERAUSFORDERUNG – Kombiniere die Schlüssel und Runen, die du auf deinen Reisen findest, um verschiedene Verliese zu erschaffen.

Into the Pit erscheint am 19.Oktober 2021 für PC und Xbox.     

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte

No comments yet.

Leave Your Reply