Gamescom 2019: Catherine Full Body – Alle guten Dinge sind drei! Aber gilt das auch für Vincent Brooks?

Der japanische Publisher Atlus ist vielen Spielern ein Begriff, denn besonders im Rollenspiel-Genre ist man mit seiner Shin Megami Tensei und Persona-Reihe bestens bekannt. Mit seiner Ärzte-Simulationsserie Trauma Center bewies man zudem sein Händchen für knifflige Puzzles, die in Catherine im Jahr 2011 ihren Höhepunkt erreichten. Dabei überzeugte Catherine als ein Mix zwischen sozialer Simulation und knallharten Puzzles, was besonders bei Kritikern als erfrischend neu empfunden wurde. Aber kann das Remake des einstigen Erfolgshits, das mit einigen Neuerungen aufwartet, auch acht Jahre später überzeugen?

Vincent Brooks ist ein waschechter Casanova

Im Fokus der Handlung steht der Junggeselle Vincent Brooks, der zwar bereits seit fünf Jahren eine feste Beziehung führt, sich von seinem Leben in Freiheit aber nur ungern verabschieden möchte. Anders sieht das seine Partnerin Katherine, eine Karrierefrau im besten Heiratsalter, die den Wunsch zur Gründung einer Familie hegt. Davon erdrückt fühlt sich Vincent und so ertränkte er seinen Kummer eines Abends in seiner Stammkneipe, diesmal jedoch mit fatalen Folgen. Neben der geheimnisvollen Catherine wird er am nächsten Morgen wach und versucht seitdem, seine Affäre vor seiner Freundin verdeckt zu halten. Zur gleichen Zeit jedoch machen seltsame Gerüchte die Runde, in der fremdgehende Männer von Albträumen geplagt werden, die bei einem Ableben in der Traumwelt auch zu demselben Schicksal in der realen Welt führen. Wäre das nicht genug, plagen fortan auch Vincent derartige Träume, vor denen es nun an zu entfliehen gilt. Welche Rolle dabei die im Remake neu auftauchende dritte Dame, die auf den Namen Quatherine hört, spielt, das gilt es ebenfalls herauszufinden.

Katherine VS Catherine VS Quatherine

Mehr braucht ihr in diesem Fall nicht zu wissen, denn statt einer komplizierten Dreiecksbeziehung seht ihr euch in Catherine: Full Body sogar mit einer Vierecksbeziehung konfrontiert. Doch diese soziale Simulation macht nur eine Hälfte des Spiels aus, denn die andere besteht aus knallharten Puzzles, in denen es um Leben und Tod geht. Die runderneuerte Version biete dabei nicht nur eine bessere Grafik und neue Soundtracks, sondern verfügt über zusätzliche Spiel-Modi. Neben Möglichkeiten zum Multiplayer findet sich auch der sogenannte Arrange-Mode im Spiel wieder, wo klassische Rätsel mit komplexeren Blöcken ergänzt wurden. Neueinsteiger sollten sich aber keineswegs abgeschreckt fühlen, denn der sogenannte „Safety-Mode“ fungiert als eine Art Autopilot und klärt für euch automatisch die Levels, falls ihr keinen Ausweg finden solltet. Fans von anspruchsvollen Puzzles sowie gestandene Catherine Veteranen sollten sich Catherine: Full Body definitiv vormerken, denn das Remake bietet viele Neuerungen, die ohne Frage für ein aufregendes Spielerlebnis der etwas anderen Art sorgen.

Knifflige Puzzles erwarten euch

Catherine: Full Body erscheint am 03.September 2019 für Playstation 4.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Manuel Barthes

Passionierter Achievementjäger und Manga-Experte