Final Fantasy VII Remake Intergrade – Square Enix stellt Vergleiche mit PS4-Version an und zeigt Neuerungen

Das Final Fantasy VII Remake wird am 10. Juni 2021 als Final Fantasy VII Remake Intergrade für PlayStation 5 erscheinen – hierbei handelt es sich um eine grafisch verbesserte und inhaltlich erweiterte Version des Rollenspiel-Remakes aus dem Vorjahr. Square Enix hat ein ausführlicheres Video veröffentlicht, in dem die Intergrade-Version ausführlicher vorgestellt wird. Dieses Video ist eine erweitert den schon bekannten Vorstellungsclip um fast drei Minuten:

Verglichen werden zunächst die Texturen, die Beleuchtung (Lichteffekte, Reflexionen) und die Nebeleffekte auf PlayStation 4 und PlayStation 5. Der Spieler wird selbst entscheiden können, ob ihm eine konstante 4K-Auflösung oder eine Bildwiederholrate von 60 fps wichtiger ist, indem er den dafür zuständigen Modus auswählt, die Ladezeiten verkürzen sich drastisch, und ein Fotomodus wird verfügbar sein. Eingeführt wird zudem der Schwierigkeitsgrad “Normal – Classic”: Auf dieser Schwierigkeitsstufe wird die vom Spieler gesteuerte Party automatisch angreifen und sich selbstständig verteidigen, wodurch man sich stärker auf das Erteilen von Befehlen konzentrieren kann. Der Schwierigkeitsgrad der Kämpfe liegt auf “Normal”, ist also um eine Stufe schwieriger als der bisher existierende Auto-Modus. Abschließend geht es um die neue Episode mit Yuffie Kisaragi, die den dubiosen Shinra-Konzern unterwandert, um Materia zu stehlen. In dieser zusätzlichen Episode werden allerdings keine der Helden aus dem Hauptspiel spielbar sein.

Teilt uns eure Meinung mit

Written by: Julian Bieder

Retro-Zocker, RPG-Allrounder und eifriger Trophäenjäger